Meldung vom 04.10.2017 14:10:58
Besichtigung im Rahmen der Regionaltage: Jugendzeltplatz Zaar: Erweiterungsbau mit Holz gefertigt
Regensburg (RL). Im Rahmen der Regionaltage des Landkreises Regensburg konnte der Erweiterungsbau des Jugendzeltplatzes Zaar bei Kallmünz als Beispiel für ein gelungenes Holzbauwerk besichtigt werden.
Max Semmler, der Juniorchef der Hemauer Firma Holzbau Semmler, erläuterte den Besuchern bei einer Führung nähere Details dieses Holzrahmenbaus in Ständerbauweise.
Führung Zelptlatz Zaar
Am Übergang vom alten zum neuen Gebäudekomplex. Von links Max Semmler, Elfriede und Rupert Biersack und Elisabeth Sojer-Falter.

Der Erweiterungsbau, der rund 650.000 Euro kostete wurde im Jahr 2015 nach gut einem Jahr Bauzeit abgeschlossen. Die Planung und Bauleitung der Maßnahme erfolgte durch das Architekturbüro Johannes Bauer aus Pettendorf. Das neue Gebäude sollte mehreren Aspekten genügen: Barrierefreiheit, Hochwassersicher (Lage am Ufer der Naab) und möglichst aus Holz. Die Holzkonstruktion steht auf Stelzen aus Beton, damit bei einem Hochwasser die Räume nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Von außen ist der Holzbau deutlich erkennbar. Aber auch innen ist Holz, zum Teil aber verputzt und daher nicht auf den ersten Blick als Holz ersichtlich. Vor allem unbehandeltes Lärchenholz fand Verwendung, „insgesamt sind im Neubau 70 Kubikmeter Holz verbaut“, informierte Semmler. Entstanden sind ein Aufenthaltsraum, eine große Küche, barrierefreie Sanitäranlagen, vier Zimmer für Betreuer, ein Lager- und Trockenraum für Kleidung und Material sowie eine große Veranda. „Im Jahr 2016 hatten wir 28 Rollstuhlfahrer“, berichtete Rupert Biersack, der seit 15 Jahren mit seiner Gattin die Anlage betreut.

Blick auf das neue Gebäude (links) und das alte Gebäude (rechts).
Blick auf das neue Gebäude (links) und das alte Gebäude (rechts).

Über viele Vereine und Gruppen aus dem Landkreis und darüber hinaus, die den Zeltplatz nutzen und mieten, freute sich Elisabeth Sojer-Falter, Geschäftsführerin des Vereins für Naherholung und zugleich Leiterin der Abteilung Regionalentwicklung und Wirtschaft im Landratsamt. „Es ist ein Jugend- und Familienzeltplatz. Er kann jederzeit gern besichtigt werden, ebenso der neue Erweiterungsbau“, lud Sojer-Falter ein.

Information:
Eigentümer des Jugendzeltplatzes ist der Verein für Naherholung im Raum Regensburg e.V., bei dem neben 32 Kommunen auch die Stadt Regensburg und der Landkreis Regensburg Mitglied sind. Betreiber des Zeltplatzes ist das Kreisjugendamt, vor Ort kümmert sich das Ehepaar Elfriede und Rupert Biersack um die Anlage. Die Saison am Zeltplatz endete zum ersten Oktoberwochenende.

Für weitere Infos steht die Abteilung für Regionalentwicklung und Wirtschaft im Landratsamt jederzeit gerne zur Verfügung. Telefon: 0941 4009-436; E-Mail: regionalentwicklung@lra-regensburg.de