Führerschein Ersatz wegen Verlust / Diebstahl beantragen

Wenn Sie Ihren Führerschein verloren haben oder dieser gestohlen wurde, müssen Sie sich einen neuen ausstellen lassen.

Voraussetzungen

  • Ihr Hauptwohnsitz befindet sich im Landkreis Regensburg. 
  • Ihr Führerschein wurde weder sichergestellt noch beschlagnahmt.

Verfahrensablauf

  • Den Antrag auf Ausstellung eines neuen Führerscheins stellen Sie in der Fahrerlaubnisbehörde des Landratsamtes Regensburg.
  • Der Antrag muss persönlich gestellt werden.
  • Sollte der Führerschein verloren worden sein, müsse Sie dies an Eides statt versichern. Die Versicherung an Eides statt können Sie in der Führerscheinstelle ablegen. Hier versichern Sie, dass die Angaben zum Verlust des Dokumentes der Wahrheit entsprechen und dass Sie bei Wiederauffinden des alten Führerscheines diesen unverzüglich abliefern werden. Die Versicherung an Eides Statt kann auch ein Notar abnehmen.
  • Sollte der Führerschein gestohlen worden sein, müssen Sie den Diebstahl bei einer deutschen Polizeidienststelle anzeigen. Bei Vorlage der Diebstahlanzeige ist eine Versicherung an Eides statt nicht erforderlich.
  • Bevor Sie den verloren oder gestohlen geglaubten Führerschein beantragen, sollten Sie ca. 4 Wochen warten, da die Erfahrung gezeigt hat, dass in dieser Zeit der Führerschein meist wieder aufgefunden wurde. Die Ersatzausstellung des Führerscheins ist mit nicht unerheblichen Kosten verbunden.
  • Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 2 Wochen.

Bemerkungen

Bei der Antragsstellung gehen Sie wie folgt vor: 
  1. Aufrufnummer am Automaten vor Zimmer Nr. E01 ziehen. 
  2. Warten, bis Sie aufgerufen werden (Nummer erscheint auf elektronische Anzeigetafel). 
  3. Erforderliche Unterlagen vorlegen der/dem Sachbearbeiter/in, nach Prüfung der Unterlagen erhalten Sie von dieser/diesem eine Kassenkarte. 
  4. Gebühreneinzahlung erfolgt am Kassenautomaten mit der Kassenkarte im Eingangsbereich. Sie erhalten 2 Einzahlungsbelege, die Sie aufbewahren müssen. Der eine Beleg ist für Sie bestimmt, den zweiten müssen Sie in der Führerscheinstelle abgeben. 
  5. Anschließend wieder (ohne eine weitere Aufrufnummer zu ziehen) an den Schalter auf Zimmer E01 gehen.

Für Fragen können Sie sich an die Mitarbeiter(in) in der Information im Eingangsbereich der Kfz-Zulassung wenden.

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass 
  • Antrag auf Ausstellung eines Führerscheins. 
  • 1 biometrisches Lichtbild 
  • Diebstahlsanzeige, wenn Diebstahl vorlag 
  • Versicherung an Eides statt, falls diese beim Notar abgenommen wurde.

Kosten

  • 34,30 Euro Gebühr für die Antragsbearbeitung und Ausstellung des neuen Führerscheins. 
  • 30,70 Euro zusätzlich für die Versicherung an Eides statt. 
  • 5,10 Euro zusätzlich für die Prüfung des Antrages.

Die Gebühr haben Sie bar oder per EC-Karte am Kassenautomaten der Zulassungsbehörde zu begleichen.