Fahrerlaubnis verlängern für Busse und LKW

Die befristete Fahrerlaubnis der Klassen C und D (für Busse oder LKW) muss rechtzeitig (mindestens 2 Monate vor Ablauf) verlängert werden. Grund für die Befristung ist, dass frühzeitig Eignungsmängel durch ärztliche Untersuchungen erkannt werden sollen.

Wer im Besitz einer unbefristeten Fahrerlaubnis der alten Klasse 2 ist, muss diese verlängern lassen, wenn er/sie das 50. Lebensjahr voll-endet hat.

Die Fahrerlaubnis der Klassen C, CE, D, DE, D1, D1E wird auf 5 Jahre erteilt und verlängert. Die Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E wird bis zum 50. Lebensjahr erteilt und dann für 5 Jahre verlängert. Ab dem 45. Lebensjahr wird die Klasse C1E lediglich für 5 Jahre erteilt.

Voraussetzungen

  • Ihr Hauptwohnsitz befindet sich im Landkreis Regensburg 
  • Sie sind im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Verfahrensablauf

  • Antrag auf Verlängerung der Fahrerlaubnis ist persönlich bei der Führerscheinstelle des Landratsamtes Regensburg zu stellen. 
  • Das Antragsformular erhalten Sie bei der Gemeindeverwaltung oder in der Fahrerlaubnisbehörde des Landratsamtes 
  • Bestätigung der persönlichen Daten auf dem Antrag durch die Gemeinde 
  • Besonderheit für die Fahrerlaubnis der Klassen D: Bei den D-Klassen ist bei der Gemeinde zusätzlich ein Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde zu beantragen.

Bemerkungen

Bei der Antragsstellung gehen Sie wie folgt vor: 
  1. Aufrufnummer am Automaten vor Zimmer Nr. E01 ziehen. 
  2. Warten, bis Sie aufgerufen werden (Nummer erscheint auf elektronische Anzeigetafel). 
  3. Erforderliche Unterlagen vorlegen, nach Prüfung der Unterlagen erhalten Sie eine Kassenkarte. 
  4. Gebühreneinzahlung erfolgt am Kassenautomaten mit der Kassenkarte im Eingangsbereich. 
  5. Einen der beiden Belege, die Sie erhalten, ist Ihre Quittung, den 2. müssen Sie in der Führerscheinstelle abgeben. 
  6. Nach Einzahlung wieder in die Führerscheinstelle gehen. (ohne eine weitere Aufrufnummer zu ziehen)

Für Fragen können Sie sich an die Mitarbeiter(in) in der Information im Eingangsbereich der Kfz-Zulassung wenden.

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag auf Verlängerung der Fahrerlaubnis, der von der Gemeinde bestätigt wurde 
  • Biometrisches Lichtbild 
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass 
  • Ärztliche Untersuchung 
  • Bescheinigung über die Untersuchung des Sehvermögens gem. Anlage 6 Nr. 2 FeV 

Besonderheiten für die Verlängerung von D-Klassen:

  • ab Vollendung 50. Lebensjahr: Gutachten einer medizinisch-psychologischen Untersuchungsstelle oder eines Arbeits-/Betriebsmediziners. Dies gilt auch, wenn die Fahrerlaubnis über das 50. Lebensjahr hinaus verlängert werden soll.
  • Behördliches Führungszeugnis (für die D-Klassen)

Kosten

  • 37,50 Euro Gebühr für die Antragsbearbeitung und Ausstellung des neuen Führerscheins 
  • 5,10 Euro Gebühr, wenn der Antrag von der Führerscheinstelle geprüft werden muss.

Die Gebühr ist bar oder per EC-Karte am Kassenautomat der Zulassungsbehörde zu begleichen.