Müllumladestation Regensburg (Haslbach)

Blick in die Müllumladestation Regensburg Haslbach

Anlieferung von Privathaushalten
Die Landkreisbewohner können Sperrmüll aus Privathaushalten unter Vorlage eines ausgefüllten Sperrmüllselbstanlieferscheins an der Müllumladestation Haslbach ohne gesonderte Gebühr anliefern.

Die Gebühr für die Anlieferung von kostenpflichtigen, brennbaren Abfällen, die nicht über die Restmülltonne entsorgt werden können, beträgt 108,00 Euro/t .

Behandeltes Holz aus dem Außenbereich (Fenster, Türen, Gartenzaun, Konstruktionshölzer etc.) sowie teerhaltige Abfälle (Teerpappe und Teerkork) werden seit 1.1.2014 nicht mehr angenommen. Für diese Abfälle teilt Ihnen die Abfallberatung auf Anfrage Anlieferstellen mit (sh. auch Merkblatt Altholzentsorgung - pdf-Dokument).

Für Kleinanlieferungen werden in der Regel folgende Pauschalgebühren erhoben:
  1. Pkw (Inhalt des Standard-Kofferraums) oder
    bei sonstiger Art der Anlieferung einer
    vergleichbaren Kleinstmenge pauschal 5,00 Euro 
  2. Pkw mit besonderer Ladefläche,
    Dachträger o. ä. oder Pkw mit Anhänger mit
    einer Bordwand- oder Ladehöhe bis zu
    0,5 m oder einer Ladefläche bis zu 2m² pauschal 10,00 Euro 
  3. Kleinbus, Klein-Lkw oder Transporter
    (bis 3,5 t zul. Gesamtgewicht) oder Pkw
    mit Anhängern mit einer Bordwand- oder
    Ladehöhe über 0,5 m oder einer Lade-
    fläche bis zu 4m² pauschal 15,00 Euro

Soweit das mit der Pauschalgebühr nach den Nr. 2 oder 3 abgegoltene Gewicht erkennbar überschritten ist, wird die Gebühr nach dem Gewicht der angelieferten Abfälle erhoben. Dabei wird bei Anlieferungen bis 100 kg eine Pauschale von 10,00 Euro und bei Anlieferungen bis 140 kg eine Pauschale von 15,00 Euro erhoben.

Abweichend von den oben genannten Pauschalsätzen wird bei der Anlieferung von Abfällen aus Styropor oder Styrodur ab einem Gewicht von 50 kg (ca. 5 m3) ein erhöhtes Entsorgungsentgelt von 800 Euro/t zzgl. Mwst. erhoben. Es werden maximal 10 m3/Tag als Monocharge angenommen. Bei der Anlieferung in Abfallgemischen zur regulären Gebühr von 108 Euro/t dürfen maximal 10% Styropor/Styrodur enthalten sein.

Formulare und weiterführende Infos

Merkblätter