Meldung vom 28.10.2014 10:48:18
50 Jahre unfallfrei am Steuer - Verkehrswacht und Landrätin zeichneten sieben Landkreisbürger aus
Regensburg (RL). Für 50 Jahre unfallfreie Teilnahme am Straßenverkehr wurden Herta Ströbl (Mintraching), Willibald Silbereisen (Obertraubling), Josef Bengler (Regenstauf), Karl-Heinz Weiß (Pettendorf), Peter König (Zeitlarn), Johann Thanner (Schierling) und Peter Grave (Wenzenbach) im Landratsamt mit dem Goldenen Lorbeerblatt der Verkehrswacht ausgezeichnet. Landrätin Tanja Schweiger, Thomas Faltermeier, Kreisvorsitzender der Verkehrswacht in Stadt und Landkreis, und Polizeivizepräsident Michael Liegl bedankten sich bei den Geehrten für die Vorbildfunktion im Straßenverkehr.

Verkehrswacht Ehrung unfallfreies Fahren
Thomas Faltermeier (r.), Landrätin Tanja Schweiger (2. v. r.) und Polizeivizepräsident Michael Liegl (l.) übergaben die Goldenen Lorbeerblätter und Urkunden an Josef Bengler, Willibald Silbereisen, Peter Grave, Johann Thanner, Peter König, Herta Ströbl und Karl-Heinz Weiß (v. l.).

„Es ist eine große Leistung, 50 Jahre unfallfrei zu fahren“, betonte Landrätin Tanja Schweiger. Dies gehe nur, wenn man sich umsichtig und vorausschauend verhalte und manchmal auch für andere mitdenke. „Danke, dass Sie immer so umsichtig gefahren sind und persönlich dazu beigetragen haben, Unfälle zu vermeiden“, so die Landrätin. „Es sind leider immer wieder viele kleine Rambos auf den Straßen unterwegs“, gab Thomas Faltermeier von der Verkehrswacht zu bedenken. Umso lobenswerter sei es, wenn man seit 50 Jahren am Straßenverkehr teilnehme, ohne negativ aufzufallen. Polizeivizepräsident Michael Liegl hob hervor, dass sich die Verkehrssicherheit im letzten Jahr im Landkreis Regensburg positiv entwickelt habe. Demnach gab es im Jahr 2013 im Landkreis 5.100 Verkehrsunfälle, 1.000 Verletzte und 17 Tote. Das sei im Vergleich zu den 1970er Jahren ein gewaltiger Rückgang, insbesondere bei den Todesopfern, sagte Liegl. Aber nicht alle Verkehrsteilnehmer handelten so vorbildlich, wie die Geehrten. Im letzten Jahr wurden im Landkreis 515 Fahrverbote verhängt, 18.000 Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren durchgeführt und 7.300 Punkte in Flensburg verteilt. „Es geht nicht darum, immer auf seinem Recht zu beharren, sondern Gelassenheit zur richtigen Zeit zu zeigen“, appellierte Liegl an alle Verkehrsteilnehmer.