Meldung vom 18.05.2017 12:24:38
Tolle Aktionen in den Pfingstferien – Plätze sichern! - Ferienprogramm 2017
Regensburg (RL). Die Pfingstferien stehen bevor. Das bunte Ferienprogramm des Landkreises Regensburg bietet wieder zahlreiche Möglichkeiten, die freie Zeit erlebnisreich zu gestalten.

Bei folgenden Freizeitaktionen sind noch Plätze frei:

Alle „kleinen“ Kunstspringer, Mädchen und Jungen, die Gymnastik und Spiele auf dem Pferd sowie die Pflege eines Pferde kennen lernen wollen, finden ihre Herausforderung beim Voltigieren vom 06. bis 09. Juni in Wörth a.d.Donau. Der Kurs für Sechs- bis Zwölfjährige dauert jeweils vier Stunden am Vormittag und kostet 100,00 Euro pro Person.

Vom 06. bis 08. Juni steht für alle Bewegungsbegeisterten eine Badmintonfreizeit in Obertraubling auf dem Programm. Teilnehmen können Anfänger und Fortgeschrittene ab acht Jahren. Schläger und Bälle werden gestellt. Der Kurs findet jeweils vormittags statt und dauert rund zwei Stunden. Die Kosten betragen 20,00 Euro pro Person.

Alle, die gerne ihren Erfahrungshorizont erweitern und ihre Grenzen kennen lernen möchten, sollten sich zum Besuch des Naturseilparks in Schönberg am 07. Juni anmelden. 60 Erlebnisstationen in drei bis 20 Meter Höhe gilt es zu entdecken und zu meistern. Der ganztägige Kurs ist für Jugendliche ab neun Jahren geeignet und kostet 24,00 Euro pro Person (inklusive Fahrt, Eintritt und Betreuung), Zusteigemöglichkeiten gibt es in Regenstauf, Regensburg oder Neutraubling.

Am 07. Juni heißt es für alle Umweltdetektive aufgepasst: eine „Geräusche“-Landkarte zeichnen, Bäume bestimmen, erfahren, warum Bienen tanzen oder wie Eichhörnchen für den Winter planen. Der 2 ½-stündige Kurs findet im „Erlebnispfad-Herzogspark“ des Naturkundemuseums Regensburg statt, ist für Kinder von sechs bis zehn Jahren geeignet und kostet pro Teilnehmer fünf Euro.

An alle, die wissen wollen, wo man Versteinerungen finden kann und wie sie präpariert werden, richtet sich der Kurs Millionen Jahre in Stein am 08. Juni im Naturkundemuseum. Jeder darf selbst eine Versteinerung präparieren und natürlich behalten. Der Kurs dauert 2 ½ Stunden (vormittags oder nachmittags) und richtet sich an Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Die Kosten betragen fünf Euro pro Person.

Wer träumte noch nicht davon, sein eigenes Floß zu bauen und damit „in See“ zu stechen. Dazu bietet sich am 12. sowie am 13. Juni die Gelegenheit beim Floßbautag in Kallmünz. Der Floßbautag ist für Jugendliche ab acht Jahren geeignet und dauert jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr. Die Kosten betragen fünf Euro pro Person. Material zum Floßbauen sowie Schwimmwesten werden gestellt.

Für alle Familien mit Kindern ab sechs Jahren, die mehr über die Regensburger Vergangenheit wissen möchten, bietet sich die Führung am 14. Juni mit der „Schlaumaus“ durch Regensburg an. Die Führung dauert rund 1 ½ Stunden, findet am Nachmittag statt und kostet pro Person zwei Euro.


Am 17. Juni erfahren alle Bernsteinliebhaber, wie dieser Stein entsteht und wo er herkommt. Jeder erhält ein Stück Bernstein, das er selbst schleifen und natürlich behalten darf. Der 2 ½-stündige Kurs richtet sich an Kinder ab sechs Jahren, findet vormittags statt und kostet pro Person fünf Euro.

Kontakt: Anmeldung und weitere Informationen zum Ferienprogramm 2017 beim Kreisjugendamt. Ansprechpartner: Angela Wildgans, Telefon 0941 4009-451, sowie Reinhold Stubenrauch, -239, oder per E-Mail an: jugendarbeit@lra-regensburg.de .

Das Ferienprogramm liegt im Landratsamt Regensburg, in einigen Sparkassen- und Raiffeisenbankfilialen im Landkreis, in Schulen und bei allen Gemeindeverwaltungen aus. Einige Gemeinden und Jugendverbände bieten auch eigene Ferienfreizeiten an. Die Kontaktdaten finden Sie im Ferienprogramm und auf den Internetseiten der Gemeinden. Sie können das Ferienprogramm auch online unter www.landkreis-regensburg.de , Rubrik: Freizeit & Tourismus – Ferienprogramm, aufrufen.

Damit die Teilnahme von Kindern aus einkommensschwächeren Familien nicht an den Kosten scheitert, besteht auch die Möglichkeit einer Bezuschussung. Voraussetzung ist, dass bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschritten werden und ein Antrag auf Zuschuss von den Eltern beim Kreisjugendamt gestellt wird. Auch Kinder mit Handicap können selbstverständlich gerne am Ferienprogramm teilnehmen. Sinnvoll wäre, hierzu im Vorfeld Kontakt mit oben genannten Ansprechpartnern des Kreisjugendamtes aufzunehmen.

Wort-Bild-Marke Landkreis Regensburg