Meldung vom 16.05.2018 12:24:00
Fortsetzung des Erfolgsprojektes eCarsharing durch die KERL eG
Regensburg (RL). Nachdem im Herbst vergangenen Jahres das zweijährige eCarsharing-Projekt der Kommunalen Energie Regensburger Land eG, kurz KERL eG, erfolgreich beendet wurde, startet nun in Kürze eine Neuauflage. In sechs Landkreisgemeinden und am Landratsamt Regensburg besteht dann neben der Nutzung für Dienstfahrten auch für für Privatpersonen die Möglichkeit, Elektroautos zu günstigen Preisen zu mieten.

Der Landkreis startet Anfang Juni eine Neuauflage des eCarsharing-Projekts (Bild: KERL eG.)
Der Landkreis startet Anfang Juni eine Neuauflage des eCarsharing-Projekts (Bild: KERL eG.)

„Aufgrund der positiven Resonanz bei den Bürgerinnen und Bürgern sowie der mittlerweile höheren Speicherkapazität der Akkus - und damit einer größeren Reichweite - hat die Genossenschaft mit der Vorstandsvorsitzenden Landrätin Tanja Schweiger entschieden, das Projekt auszubauen“, so Maria Politzka, Geschäftsführerin der KERL eG.

Start Anfang Juni
Ab Anfang Juni 2018 steht ein erster von derzeit sieben E-Pkw am Standort Landratsamt Regensburg für die gemeinschaftliche Nutzung bereit. An vorerst sechs weiteren Standorten im Landkreis Regensburg wird für mindestens zwei Jahre ebenfalls ein eCarsharing angeboten. In den Gemeinden Wiesent, Pettendorf, Pentling und Obertraubling sowie in den Marktgemeinden Schierling und Regenstauf werden jeweils in der Ortsmitte, beziehungsweise in der Nähe des Rathauses, an einem Öko-Stromladepunkt ein VW eGolf bzw. ein Renault Zoe für das neue eCarsharing-Projekt der KERL eG zur Verfügung stehen. Nähere Infos, ab wann die E-Autos in den Gemeinden genutzt werden können, gibt es unter www.KERLeG.de .

Wie funktioniert die Buchung?
Die Nutzer können die Fahrzeuge nach einmaliger Registrierung online reservieren. Mit rund 200 öffentlich zugänglichen Ladepunkten steht ihnen in der Region Regensburg auch die passende Infrastruktur zur Verfügung. Die Fahrzeuge sind zum Abschluss der Nutzungszeit wieder an den jeweiligen Standort zurückzubringen und können dort, für die Nutzer kostenfrei, aufgeladen werden. Unterstützt durch regionale Unternehmen und den Hauptsponsor, die Sparkasse Regensburg, können den Nutzern günstige Preise für die Ausleihe angeboten werden. Für die erste (angefangene) Nutzungsstunde wird ein Betrag von vier Euro, für die zweite und dritte von jeweils drei Euro und für jede weitere ein Euro in Rechnung gestellt. Für Jahresabonnenten des RVV gibt es sogar noch einen weiteren Rabatt. Die Fahrzeuge können an den Standortladepunkten kostenfrei aufgetankt werden. Hier entstehen keine zusätzlichen Gebühren.

Wo kann ich mich registrieren?
Interessierte informieren sich unter www.KERLeG.de . Ein Nutzervertrag ist hier zum Download hinterlegt. Bei der Standortgemeinde der E-Fahrzeuge oder auch beim Landratsamt Regensburg kann der unterschriebene Nutzervertrag abgegeben und die Führerscheinkontrolle vorgenommen werden. Nun können die Fahrzeuge per Smartphone oder im Internet gebucht werden. Mit der einmaligen Registrierung können auch Fahrzeuge des eCarsharing-Projekts der Stadtwerke Regensburg – HeyEARL genutzt werden.

Informationen zum ersten eCarsharing-Projekt:
Die eingetragene Genossenschaft „Kommunale Energie Regensburger Land“, deren Mitglieder alle 41 Landkreisgemeinden und der Landkreis Regensburg sind, startete im Sommer 2015 das erste eCarsharing-Projekt für Kommunen und Bürgerinnen, initiiert von Landrätin Tanja Schweiger als Vorsitzende der KERL eG, um beim Thema E-Mobilität voranzuschreiten. Insgesamt wurden mit den beiden BMW i3 und dem VW e-Golf über 90.000 Kilometer - unfallfrei - zurückgelegt. 18 Landkreiskommunen, das Landratsamt Regensburg, die Volkshochschule Regensburger Land, zwei ambulante Pflegedienste, eine Nachbargenossenschaft und viele Bürgerinnen und Bürger testeten die E-Autos. Gemeinde- und Landkreismitarbeiter erledigten Dienstfahrten mit den Fahrzeugen und verzichteten dadurch auf die eine oder andere Fahrt mit einem Benzin- oder Dieselfahrzeug. Ein BMW i3 war sogar als Hochzeitsauto im Einsatz. Auch Medienvertreter nutzten die Fahrzeuge probeweise, um sich selbst ein Bild von der neuen, „lautlosen“ Mobilität zu verschaffen. Die drei Leasing-E-Autos der KERL eG standen auch bei den E-Mobilitätsmessen in Wiesent und Aufhausen für Testfahrten zur Verfügung.

Kontakt bei Rückfragen
KERL eG
E-Mail: KERL@lra-regensburg.de  
Telefon: 0941 4009-603
Homepage: www.KERLeG.de .