Biotonne kostenfrei - Pilotprojekt im Markt Donaustauf

Nach dem erfolgreichen Start der Bioabfallsammlung auf den Wertstoffhöfen setzte der Landkreis Regensburg 2017 einen weiteren neuen Baustein im Abfallwirtschaftskonzept.

Im April 2017 startete im gesamten Gemeindebereich des Marktes Donaustauf ein Pilotprojekt für eine kostenfreie und freiwillige Biotonne für jeden Haushalt. Anfang Oktober 2016 erhielten dazu rund 1.400 Grundstückseigentümer ein Schreiben der Landrätin. Diesem Schreiben waren eine Teilnahmeerklärung sowie ein Informationsblatt zur Biotonne beigefügt.

Mit der Rücksendung der Teilnahmeerklärung können auch weiterhin alle Interessierten eine kostenlose 120-Liter-Biotonne bestellen.

Jeder teilnehmende Haushalt erhält eine Tonne, für ein Mehrfamilienhaus können natürlich mehrere Tonnen beantragt werden. Die Biotonnen werden dann 14-tägig geleert. Das Pilotprojekt wurde mittlerweile auf 2 Jahre, bis Ende März 2019, verlängert.

Die Abfuhrtermine sind unter www.entsorgungsdaten.de verfügbar, bzw. können dem aktuellen Informationsblatt zum Pilotprojekt Biotonne Donaustauf entnommen werden.

Die Bürgerinnen und Bürger des Marktes Donaustauf, die nicht am Pilotprojekt teilnehmen möchten, können wie bisher ihre Bioabfälle zum Wertstoffhof bringen oder auf dem eigenen Komposter verwerten.

Die Sammelkriterien der „Haushalts“-Biotonne entsprechen weitgehend denen auf den Wertstoffhöfen. In die braune Biotonne gehören organische Abfälle, wie Küchenabfälle (z.B. Gemüse-, Obst- und Blumenabfall) aber auch rohe oder gekochte Lebensmittelreste (Fleisch, Wurst, Nudeln, Backwaren etc.). Mit der 120-Liter Biotonne besteht zusätzlich die Möglichkeit, nichtholzige Gartenabfälle wie Grasschnitt, Laub und Grünpflanzen zuhause zu entsorgen. Auch die Verwendung von kompostierbaren Bioabfallbeuteln ist zulässig.

Das Pilotprojekt geht auf einen Beschluss des Umweltausschusses vom April 2016 zurück. Damals wurde der Markt Donaustauf für das Pilotprojekt ausgewählt. Das Projekt wird vom Bürgermeister des Marktes Donaustauf, Jürgen Sommer, ausdrücklich unterstützt. Die Teilnahme ist für die Bürgerinnen und Bürger freiwillig und kostenlos. Auch wenn das neu eingeführte Bringsystem für Bioabfälle zu den Wertstoffhöfen gut angenommen wurde, möchte der Landkreis mit diesem Pilotprojekt weitere Erfahrungen sammeln und auswerten, ob das vorhandene Bioabfallpotenzial tatsächlich noch effizienter erschlossen werden kann und welchen Zuspruch die Biotonne in der Bevölkerung generell findet. Die nach 2 Jahren gewonnenen Ergebnisse werden anschließend dem Umweltausschuss des Kreistages berichtet.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen die Abfallberatung des Landkreises Regensburg jederzeit gerne zur Verfügung.

Formulare und weiterführende Infos

Formulare

Merkblätter