Die „vielleicht schönste VHS Bayerns“ lud zu einer langen Nacht

Neutraublings Bürgermeister Heinz Kiechle, Caroline und Volker Kronseder, VHS-Geschäftsführerin Ulrike Schmid und Landrätin Tanja Schweiger (v. li.) freuen sich über die schöne neue Heimat der Volkshochschule im Klosterbau. Foto: Sollfrank
Neutraublings Bürgermeister Heinz Kiechle, Caroline und Volker Kronseder, VHS-Geschäftsführerin Ulrike Schmid und Landrätin Tanja Schweiger (v. li.) freuen sich über die schöne neue Heimat der Volkshochschule im Klosterbau. Foto: Sollfrank

26.09.2019 Die bundesweite „Lange Nacht der VHS“ war bei der Volkshochschule Regensburger Land (VHS) in Neutraubling am vergangenen Freitag ein ganz besonderes Ereignis. VHS-Geschäftsführerin Ulrike Schmid und ihr Team durften die Gäste nämlich zur Einweihung des neuen Standortes im frisch sanierten Klosterbau in Neutraubling begrüßen.

Nach dem Umzug aus den Räumen im Globus-Warenhaus ist die VHS Land um ganze 600 Quadratmeter gewachsen. Auf jetzt 1.700 Quadratmetern findet sich Platz für zehn Kursräume, drei Bewegungsräume, einen Werkraum, eine Küche und natürlich die Verwaltung. Das Bistro der VHS war pünktlich zur Einweihung fertig geworden.

„Die VHS-Kollegen im ganzen Land beneiden uns um die vielleicht schönste Volkshochschule Bayerns“, schwärmte Ulrike Schmid bei ihrer Antrittsrede vor zahlreichen Gästen der öffentlichen Veranstaltung. Neben Landrätin Tanja Schweiger war Hausherr Volker Kronseder mit seiner Frau gekommen. Er überreichte einen Bonsai als Symbol für Langlebigkeit und als Hinweis auf ein möglichst langes Fortbestehen der Bildungseinrichtung. Er lobte die gute Nachbarschaft in dem historischen Gebäude, in dem die VMAX Familienstiftung der Familie Kronseder selbst ein Büro unterhält.

Landrätin Tanja Schweiger erinnerte an die lange Suche der VHS nach einem neuen Bildungszentrum. Angesichts des starken Wachstums waren die Räume im Globus-Gebäude längst zu klein geworden. Die Landrätin erinnerte auch an das Engagement von Schmids Team, das 2015 schnell und unkompliziert Deutschkurse für Geflüchtete auflegte, die inzwischen zielgerichtet die Fachkräfterekrutierung für Unternehmen der Region unterstützen.

„Wir wollen ein Treffpunkt für Menschen sein, unabhängig von Alter, Herkunft, Religion oder Bildungsstand“, betonte Geschäftsführerin Ulrike Schmid. „Nicht zuletzt deshalb ist das neue Bistro ein wichtiger Baustein im Gesamtkonzept der VHS. Bildungszugänge für alle zu schaffen, niemanden von der technologischen und gesellschaftlichen Entwicklung auszuschließen, ist eine zentrale Aufgabe der VHS. Niederschwellige Bildungsangebote, aber auch Beratung werden in diesem Zusammenhang immer wichtiger.“ Das VHS-Team ist stolz, seit 1. August 2019 auch eine mobile Bildungsberatung anbieten zu können. Kostenlos und vor allem trägerneutral werden Bürger landkreisweit aktiv über ihre Bildungsmöglichkeiten informiert. Seit Anfang Juni ist die VHS außerdem offiziell „Stützpunkt Verbraucherbildung“ und vermittelt Digital- und Finanzkompetenz für jedermann.

Wie groß das Interesse am Angebot der VHS und an ihren neuen Räumen ist, zeigte der rege Besuch von aktuellen, ehemaligen und künftigen Teilnehmern, die in vielen Mitmachangeboten vom schweißtreibenden JumpingFitness über Digitales Lernen und einen Blitzkurs Arabisch bis zum Blick in den Neutraublinger Sternenhimmel in die Vielfalt des aktuellen VHS-Kursangebotes schnuppern durften – kostenloses Büffet in der neuen Küche inklusive.

 

Kategorien: Landkreis