Erfolgsgeschichte der Kreisklinik Wörth/Donau geht weiter

24.05.2019 Landkreis hat Kaufoption für das Butz-Anwesen in Wörth/Donau / Teil der Flächen werden für einen neuen Gebäudetrakt der Kreisklinik benötigt / Gasthof und Metzgerei sind davon nicht betroffen

Die hohe Akzeptanz in der Bevölkerung und die damit einhergehende hohe Auslastungsquote haben dazu geführt, dass der Kreisklinik Wörth a.d.Do. vom Freistaat Bayern eine Erhöhung der Bettenzahl um 30 auf dann 150 genehmigt wurde. Weil diese zusätzlichen Kapazitäten nicht im derzeitigen Gebäudebestand zu realisieren sind, wurden von der Krankenhausleitung konzeptionelle Überlegungen angestellt, wie die Klinik in mittelfristiger Hinsicht baulich erweitert werden kann. Vor Kurzem konnte nun eine wichtige Weichenstellung vorgenommen werden: Der neue Gebäudetrakt könnte nördlich der Kreisklinik errichtet werden. Um die hierfür benötigten Erweiterungsflächen zu haben, hat der Landkreis Regensburg einen Vertrag geschlossen, der ihn berechtigt, die nördlich angrenzenden Grundstücke incl. des Butz-Gasthauses ab 1. Januar 2023 zu erwerben. „Der Geschäftsbetrieb des Gasthofs und der Metzgerei Butz sind davon nicht betroffen. Auch ab 2023 hat für den Landkreis Regensburg der Fortbestand des Gasthofs höchste Priorität“, so Landrätin Tanja Schweiger. „Dieser Traditionsgasthof wird seinen Geschäftsbetrieb daher unverändert fortsetzen können. Auch braucht sich keiner der Beschäftigten Sorgen um seinen Arbeitsplatz machen. Der Landkreis ist sich seiner Verantwortung für die Stadtgemeinschaft und die Mitarbeiter bewusst.“

Kategorien: Landkreis

Landratsamt Neubau Außenaufnahme in der Dämmerung

Bildquellenverzeichnis