Glasfaser an Schulen – Landkreis startet Ausbau

Der Startschuss zum Glasfaserausbau an den landkreiseigenen Schulen ist gefallen: (v.li.) Alfred Rauscher, Geschäftsführer der R-KOM GmbH & Co.KG; Landrätin Tanja Schweiger; Ernestine Schütz, Schuldirektorin des Beruflichen Schulzentrums Regensburger Land; Alfons Steimer vom Amt für Digitalisierung und Roland Weiß, Wirtschaftsförderung des Landkreises Regensburg. (Foto: Stefan Lex)
Der Startschuss zum Glasfaserausbau an den landkreiseigenen Schulen ist gefallen: (v.li.) Alfred Rauscher, Geschäftsführer der R-KOM GmbH & Co.KG; Landrätin Tanja Schweiger; Ernestine Schütz, Schuldirektorin des Beruflichen Schulzentrums Regensburger Land; Alfons Steimer vom Amt für Digitalisierung und Roland Weiß, Wirtschaftsförderung des Landkreises Regensburg. (Foto: Stefan Lex)

08.08.2019 Landrätin Tanja Schweiger und Alfred Rauscher, Geschäftsführer der R-KOM GmbH & Co.KG, setzten am Mittwochvormittag am Beruflichen Schulzentrum Regensburger Land den „Spatenstich“ für den Glasfaserausbau an den landkreiseigenen Schulen.

Die Förderung über die Regierung der Oberpfalz wurde für die Schulen Anfang Juli 2019 positiv beschieden, so dass nun die Bauarbeiten beginnen können. Laut Zuwendungsbescheid stehen so rund 100.000 Euro nach der Richtlinie zur Förderung von Glasfaseranschlüssen und WLAN für öffentliche Schulen und Plankrankenhäuser – das sind 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Die Glasfaserinfrastruktur geht bis zum jeweiligen Schulgebäude und sorgt damit für eine schnellere und leistungsfähigere Internetverbindung. Dies ist gerade im Hinblick auf die fortschreitende Digitalisierung an Schulen wichtig. Alfred Rauscher erklärte sehr anschaulich die technischen Details rund um die Glasfaserverlegung. „Die Kapazität einer einzigen Glasfaser könnte die Daten der ganzen Welt verarbeiten“, so Alfred Rauscher.

Bis Ende November 2019 werden alle landkreiseigenen Schulen mit schnellem Internet versorgt sein.

„Mit dem Medium Glasfaser kann nun digitalisierter Unterricht erfolgen und Recherchen schnell erledigt werden“, so Landrätin Tanja Schweiger. „Dies ist ein weiterer, wichtiger Schritt für unsere Region, um den Schülerinnen und Schülern beste Ausbildungsvoraussetzungen zu ermöglichen und so gute Fachkräfte auszubilden“.

Ernestine Schütz, Schulleiterin des Beruflichen Schulzentrums Regensburger Land freute sich, stellvertretend für ihre Schule, dass der Startschuss am BSZ gegeben wurde.

Die Landrätin bedankte sich an dieser Stelle nochmals bei Alfred Rauscher, dem regionalen Anbieter für Glasfaser in Ostbayern und Alfons Steimer vom Amt für Digitalisierung für die gute und reibungslose Zusammenarbeit.

Gefördert werden:

  • Gymnasium Neutraubling
  • Staatliche Realschule Obertraubling
  • Staatliche Realschule Neutraubling
  • Max-Ulrich-von-Drechsel-Realschule Regenstauf
  • Sonderpädagogisches Förderzentrum Neutraubling
  • Sonderpädagogisches Förderzentrum Regenstauf
  • Berufliches Schulzentrum Regensburger Land

 

Kategorien: Landkreis

Bildquellenverzeichnis