Landkreis verpflichtet sich auf Vorbildfunktion im Klimaschutz

Einen Überblick über die engagierte Klima- und Umweltschutzpolitik gibt auch die eea-Broschüre, die (v.l.n.r.) Sachgebietsleiterin Maria Politzka, Landrätin Tanja Schweiger und Klimaschutzmanager André Suck beim Pressegespräch präsentierten. Foto: Astrid Gamez
Einen Überblick über die engagierte Klima- und Umweltschutzpolitik gibt auch die eea-Broschüre, die (v.l.n.r.) Sachgebietsleiterin Maria Politzka, Landrätin Tanja Schweiger und Klimaschutzmanager André Suck beim Pressegespräch präsentierten. Foto: Astrid Gamez

11.03.2020 Der Landkreis Regensburg hat sich langfristig auf ehrgeizige Energie- und Klimaziele verpflichtet. Seit vielen Jahren – in manchen Bereichen sogar seit Jahrzehnten – setzt sich der Landkreis für den Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft, für nachhaltiges Handeln und Ressourcenschonung ein. Beim Pressegespräch zur Klimaschutzoffensive des Landkreises am Freitag, 6. März, im Landratsamt zeigte Landrätin Tanja Schweiger, gemeinsam mit den Klimaschutz-Fachkräften des Landratsamtes – anhand der Auszeichnung mit dem European Energy Award (eea) – die Eckpfeiler, Erfolge und Ziele dieser konsequenten Strategie auf.

Landrätin Tanja Schweiger sieht in der Auszeichnung, verliehen im November letzten Jahres, eine Bestätigung der vom Landkreis schon seit vielen Jahren und in vielfältigen Themenbereichen betriebenen aktiven Klima- und Umweltschutzpolitik. Alle Projekte und Initiativen – angefangen bei der Umsetzung ambitionierter Energiestandards bei landkreiseigenen Gebäuden, über die Realisierung von Photovoltaik-Anlagen, die Elektromobilität, das eCarsharing, die Förderung der Radmobilität bis hin zum Solarpotenzialkataster – wurden im Zertifizierungsprozess bewertet. Der Auszeichnung lag also nicht ein punktuelles oder kurzfristiges Engagement des Landkreises zugrunde; vielmehr bestätigte sie die Gesamtstrategie des Landkreises beim Klima- und Umweltschutz, wie Landrätin Tanja Schweiger, Klimaschutzmanager André Suck und Maria Politzka, Sachgebietsleiterin Wirtschaftsförderung, Energie und Klimaschutz, beim Pressegespräch darlegten. Mit der Verleihung des European Energy Award habe der Landkreis in seiner Klimaschutzpolitik die nächste Entwicklungsstufe erreicht.

„Der eea ist ein gutes Instrument, sein Engagement beim Klimaschutz messbar zu machen und von den Erfahrungen anderer zu profitieren“, so Landrätin Tanja Schweiger. Transparent dargestellt hat der Landkreis Regensburg seinen eea-Prozess inklusive aller Maßnahmen und Ziele in einer soeben aufgelegten Broschüre, die auch online hier auf der Webseite des Landkreises abrufbar ist. Landrätin Tanja Schweiger versichert: „Wir bauen mit dem eea-Prozess nachhaltige Strukturen auf, in denen wir unsere engagierte Klima- und Umweltschutzpolitik auch weiterhin konsequent vorantreiben können. Dabei werden wir das Arbeitsprogramm, auf das wir uns bei der Erstzertifizierung verpflichtet haben, abarbeiten und darüber hinaus neue Initiativen und Projekte auf den Weg bringen.“

Aktuell stehen – als Teil der Klimaschutzstrategie – bereits zum vierten Mal die Klimaschutztage des Landkreises Regensburg an (21. bis 30. April 2020). Sie stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Plastik vermeiden – Klima schützen!“.

Kategorien: Landkreis