Landrätin Tanja Schweiger neue Vorsitzende des OGV-Kreisverbandes

Amtsübergabe von Karl Pröpstl an Tanja Schweiger
Amtsübergabe von Karl Pröpstl an Tanja Schweiger

19.02.2018 Landrätin Tanja Schweiger wurde bei der Jahreshauptversammlung des OGV-Kreisverbandes in Hainsacker zur neuen Vorsitzenden gewählt. Sie löst Karl Pröpstl ab, der dieses Amt seit 1995 innehatte. Der ebenfalls neu gewählten erweiterten Vorstandschaft gehören sechs Stellvertreterinnen und Stellvertreter an.

Der Einladung des scheidenden Vorsitzenden Karl Pröpstl zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Prößl, Hainsacker, waren etwa 150 Mitglieder gefolgt; unter ihnen Wolfram Vaitl, Präsident des Landesverbandes, Josef Heuschneider als Vertreter des Bezirksverbandes, Horst Rothert, Erster Vorsitzender des OGV Hainsacker und Christian Hauner, Erster Bürgermeister des Marktes Lappersdorf. Nach über 23 Jahren an der Spitze des mit 23.000 Mitgliedern größten OGV – Kreisverbandes in Bayern, so Pröpstl in seiner Begrüßung, wolle er dieses Amt nun in jüngere Hände abgeben. Auf der Suche nach potentiellen Kandidaten „sind wir auf die Landrätin gestoßen, nachdem bereits in einigen Nachbarlandkreisen der jeweilige Landrat auch OGV-Kreisvorsitzender ist“. Über die Zusage der Landrätin, für dieses Amt zur Verfügung zu stehen, habe er sich sehr gefreut, dadurch sei eine höchstmögliche Kontinuität in der Weiterentwicklung des Kreisverbandes gewährleistet.

In den dann durchgeführten Neuwahlen gab es ein überzeugendes Votum für die Landrätin als neue Kreisvorsitzende, ebenso für die erweiterte Vorstandschaft mit Harald Bauer (Köfering), Jutta Hetzenecker (Lorenzen), Josef Heuschneider (Pfatter), Willi Hogger (Laaber), Elisabeth Kerscher (Wiesent) und Renate Kuntze (Schierling). Tanja Schweiger bedankte sich für das Vertrauen. Sie übernehme gerne dieses Amt und sei sich der Ehre bewusst. Sie freue sich, dass sie in der Alltagsarbeit auf eine tatkräftige Unterstützung durch die Mitglieder der Vorstandschaft setzen könne; im Übrigen wisse sie mit Stephanie Fleiner die Position der Geschäftsführung bestmöglich besetzt. Schriftführer bleibt Thomas Teufl (Kneiting), die Kassenführung liegt weiterhin in den Händen von Gerhard Listl (Donaustauf). Vereinsvertreter in der Verbandsleitung sind Günther Scherl (Undorf), Rolf Steigerwald (Viehhausen) und Günter Spörl (Obertraubling), die Kasse prüfen Claudia Bäuml (Holzheim) und Horst Rothert (Hainsacker). Drei Personen wurden aus der Verbandsleitung verabschiedet. Neben den Vereinsvertretern Elfriede Braunreiter (Hackenberg) und Herbert Heidingsfelder (Alteglofsheim) hatte auch Josef Schmid (Wenzenbach) auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Schmid, der 23 Jahre als Mitglied in der Vorstandschaft tätig war, erhielt die Ehrenmitgliedschaft des Kreisverbandes

Großer Dank an Karl Pröpstl
Landrätin Tanja Schweiger würdigte die großen Verdienste von Karl Pröpstl. Unter dessen Führung habe der Kreisverband eine hervorragende Entwicklung genommen. Ihm sei der Spagat gelungen, das Traditionelle zu bewahren, gleichzeitig aber für neue Ideen und Konzepte offen zu sein. „Pröpstls Engagement“, so die Landrätin, sei beispielhaft und habe bleibende Zeichen für den Verband und darüber hinaus gesetzt. Darüber hinaus lobte sie die gute und bereits jahrzehntelange fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Kreisverband und Landratsamt und erwähnte besonders die erfolgreiche Jugendarbeit. Unter Pröpstls Amtszeit seien fast 50 neue Kinder- und Jugendgruppen im Landkreis entstanden.

Zum Ehrenvorsitzenden ernannt
Mehrere verbandliche und staatliche Auszeichnungen belegen das Wirken Pröpstls, so die „Goldene Rose“ des Landesverbandes und das Bundesverdienstkreuz am Bande. Aufgrund seiner Verdienste hatte die Kreisvorstandschaft beschlossen, Pröpstl mit dem Ehrenvorsitz auszuzeichnen. Karl Pröpstl dankte allen Personen, die ihn in seiner Arbeit unterstützt hatten, von den Mitgliedern der Verbandsleitung über alle Funktionsträger der Ortsvereine.

Ehrungen für langjähriges Engagement
Für ihre teilweise jahrzehntelange Tätigkeit in den Ortsvereinen wurden Luise Althaus (Hainsacker), Brigitte Fichtl (Sarching), Manfred Geppert (Großetzenberg), Johann Gottschalk (Undorf), Elisabeth Krönauer (Kallmünz), Anna Schönfeld (Lorenzen) und Helmut Winter (Schierling) mit der Goldenen Verdienstmedaille des Kreisverbandes ausgezeichnet.

Die Gartenpfleger als „verlängerter Arm der Kreisfachberater“
Als fachlich versierte Multiplikatoren und verlängerter Arm der Kreisfachberater stehen den Mitgliedern die Gartenpfleger bei Fragen rund um den Hausgarten zur Seite. Nach erfolgreich absolvierter Ausbildung erhielten Rosalinde Dietlmeier (Pettenreuth-Hauzendorf), Rainer Emmerich (Bernhardswald), Ursula Finzl-Gnad (Viehhausen), Waltraud Hack (Hohenschambach), Richard Irro (Neutraubling), Maria Papst (Alteglofsheim), Rosemarie Peter (Steinsberg), Horst Priller (Wenzenbach), Günter Schmid (Wenzenbach) und Felicitas Weigert (Pettenreuth-Hauzendorf) am Samstag ihre Ausweise als neue Gartenpfleger: Irmgard Scheid (Frauenberg) hat die Gartenpflegerprüfung auf Landesebene abgeschlossen, Pia Ebenhöch (Bach) und Helmut Hofbauer (Regenstauf) haben die Ausbildung als Baumwarte abgelegt.

Jahresmotto 2018: Gemeinschaftsgärten
Geschäftsführerin Stephanie Fleiner stellte das diesjährige Jahresmotto „Gemeinschaftsgärten“ vor. Unter diesem Label würden heuer etwa 40 Veranstaltungen im Landkreis stattfinden. Besonders im stadtnahen Bereich gewinne dieses Thema zunehmende Relevanz, biete aber ebenso etwa in der Senioren- oder Integrationsarbeit interessante Ansätze mit durchaus auch gesellschaftspolitischen Zielsetzungen. Daneben umfasst das Jahresprogramm 2018 die unverändert auf großes Interesse stoßenden Baum/Sträucherschnittkurse. Angeboten werden des Weiteren offene Veranstaltungen zum Thema Pflege von Hausgärten, die vom Team der Kreisfachberater des Landkreises konzipiert und durchgeführt werden.

Für Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsstelle des Kreisverbandes Regensburg für Gartenkultur und Landespflege e.V. im Landratsamt (Altmühlstr. 3, 93059 Regensburg) gerne zur Verfügung. Kontakt: Stephanie Fleiner, Telefon: 0941 4009-370, E-Mail: info@kv-gartenbauvereine-regensburg.de, www.ogv-landkr-regensburg.de

Hintergrund: Der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege e.V. als Dachverband für insgesamt 85 Obst- und Gartenbauvereine mit rund 23.000 Mitgliedern im Landkreis möchte - neben der fachlichen Beratung rund um den Obst- und Gartenbau - das Interesse für die Kulturlandschaft fördern.
Das Heranführen an die Natur und deren Wertschätzung wird in den 47 Kinder- und Jugendgruppen der Obst- und Gartenbauvereine vermittelt.

Kategorien: Landkreis

Bildquellenverzeichnis