Hauptuntersuchung Information

tuevplaketteHalter von Fahrzeugen haben in regelmäßigen Abständen eine Hauptuntersuchung (HU) durchführen zu lassen. Diese dient der Sicherheit und Umweltverträglichkeit des Fahrzeugs im Straßenverkehr. Am Eintrag in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) oder an der einfarbigen Prüfplakette auf dem hinteren Kennzeichen ist zu erkennen, wann die nächste HU fällig ist.

 

Der Untersuchungsbericht über die HU ist bis zur nächsten HU aufzubewahren und auf Verlangen auszuhändigen. Neufahrzeuge müssen in der Regel erstmals nach drei Jahren zur HU. Danach sind die Untersuchungen alle zwei Jahre fällig. Sollte das Fahrzeug gewerblich genutzt werden ist die HU jährlich fällig. Gleiches gilt für Fahrzeuge, deren zulässige Gesamtmasse 3,5 t übersteigt. Auch Kraftomnibusse müssen jährlich zur HU.

 

Die Prüfplakette für die HU wird mit Ablauf des jeweils angegebenen Monats ungültig. Die Untersuchungen sind daher spätestens zum genannten Datum durchzuführen. Der Fahrzeughalter muss die Mängel, die im Rahmen der HU festgestellt werden, unverzüglich beheben. Bei verlangter Nachuntersuchung ist das Fahrzeug spätestens innerhalb eines Monats nochmals vorzufahren.
Hinweis
Seit dem 1. Januar 2010 ist die Abgasuntersuchung (AU) in die Hauptuntersuchung integriert. Die "alte" AU-Plakette entfällt.