Wohnberechtigung

Der Freistaat Bayern fördert den Bau von Mietwohnungen für in der sozialen Wohnraumförderung berechtigte Wohnungssuchende. Als Gegenleistung für die Fördermittel unterliegen die geförderten Wohnungen der Wohnungsbindung, die sowohl Verfügungsberechtigte (Eigentümer) als auch Mieter bei der Nutzung der Objekte einschränken können. Als wesentlichste Einschränkungen sind hier vor allem die Belegungs- und die Mietpreisbindung zu nennen.

Es steht grundsätzlich ein Wohnungsantrag in Form einer Vormerkung für eine Sozialwohnung für die Stadt Neutraubling und eines Wohnberechtigungsscheins zur Verfügung..

Das Landratsamt Regensburg stellt im Gebiet des Landkreises Regensburg die bestimmungsgemäße Nutzung von geförderten Wohnungen sicher (einschließlich gefördertem Eigenwohnraum, der während der Bindungsdauer vermietet werden soll). Hierzu zählen die Überprüfung der Belegung der Wohnung mit berechtigten Mietern, Ausübung von Belegungsrechten, die Einhaltung der zulässigen Miethöhe sowie z. B. Fragen zum Bindungsablauf und zur Umwandlung von Sozialmietwohnungen in Eigentumswohnungen.

In Einzelfällen müssen leider auch Verstöße gegen die Wohnungsbindung verfolgt und gegebenenfalls Wohnungen geräumt bzw. Geldleistungen erhoben werden. Deshalb ist es sinnvoll, wenn Sie sich mit allen Problemen, die den Sozialen Wohnungsbau betreffen, rechtzeitig mit unseren Mitarbeitern in Verbindung setzen und wenn notwendig einen Gesprächstermin vereinbaren.

Gerne beraten wir Sie bei Ihren Fragen und helfen Ihnen, Unklarheiten zu beseitigen.