Schulärztliche Untersuchung

Eine schulärztliche Untersuchung, die auch eine körperliche Untersuchung umfasst, ist lt. Gesetz für diejenigen Kinder vorgesehen, für die kein Nachweis über die Vorsorgeuntersuchung U9 erbracht werden kann oder wenn die U9 versäumt wurde.

Für die Kinder, die bereits an der U9 teilgenommen haben, besteht das Angebot einer schulärztlichen Untersuchung, wenn 
  • sich bei der Einschulungsuntersuchung oder bei der U9 Besonderheiten ergeben haben oder
  • wenn Unsicherheiten in Fragen der Rückstellung oder der vorzeitigen Einschulung bestehen oder
  • bei medizinischen Befunden, die im späteren Schulalltag eine Rolle spielen könnten.

Bemerkungen

  • Eine Terminabsprache ist notwendig.
  • Nimmt ein Kind nicht an der U9 bzw. an einer schulärztlichen Untersuchung teil, so ist das Gesundheitsamt nach Art. 14 GDVG verpflichtet, das Jugendamt zu informieren.

Kosten

Die Untersuchung ist kostenlos.

FAQ

  1. Was passiert bei versäumter U9 oder wenn kein Nachweis darüber erbracht wird?
    Es muss eine schulärztliche Untersuchung durchgeführt werden. Diese ist verpflichtend und findet nach vorheriger Terminabsprache im Gesundheitsamt statt.
  2. Wer entscheidet über Schulaufnahme bzw. Rückstellung?
    Die letztendliche Entscheidung obliegt der Schule.

Verwandte Themen