Jugendsozialarbeit an Schulen

Logo Jugensozialarbeit an SchulenJugendsozialarbeit an Schulen (JaS) ist eine Leistung der Jugendhilfe in der Institution Schule, die auf der Grundlage des § 13 SGB VIII erfolgt: „Jungen Menschen, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind, sollen im Rahmen der Jugendhilfe sozialpädagogische Hilfen angeboten werden, die ihre schulische und berufliche Ausbildung, Eingliederung in die Arbeitswelt und ihre soziale Integration fördern.“ 

Das Team der Jugendsozialarbeit im Landkreis Regensburg

Hruby Yvonne
Frau Hruby
Gruppenleiterin
Frau Stiglbauer
Frau Stiglbauer
BSZ Regensburg​
Herr Stemmer
Herr Stemmer
BSZ Regensburg
 
Frau Forstner
Frau Forstner
SFZ Hemau​
 
Frau Hruby
Frau Hruby
SFZ Neutraubling
Frau Ziegler-Pawa
Frau Ziegler-Pawa
SFZ Regenstauf
Frau Guillén Castillo
Frau Guillén Castillo
GS Köfering
Frau Drasch
Frau Drasch
GS Alteglofsheim
Frau Feuerer
Frau Feuerer
GS Hemau
 
Frau Mirbeth
Frau Mirbeth
GS Laaber
Frau Aggül
Frau Aggül
GS Neutraubling
 
Frau Leupold
Frau Leupold
GS Neutraubling
 
Frau Horst
​Frau Horst
GS Nittendorf​
 
Frau Buchinger
Frau Buchinger
GS Regenstauf​
 
Frau Aschenbrenner
Frau Aschenbrenner
GS Wiesent
Frau Skolny
Frau Skolny
MS Alteglofsheim
 
Frau Eisfeld
Frau Eisfeld
MS Hemau
 
Frau Gansbühler
Frau Gansbühler
MS Kallmünz
Frau Zirkelbach
Frau Zirkelbach
MS Laaber
 
Frau Abel
Frau Abel
MS Lappersdorf
 
Herr Bell
Herr Bell
MS Neutraubling
Frau Eichinger
Frau Eichinger
MS Neutraubling
Frau Meier
Frau Meier
MS Regenstauf
 
Frau Engl-Adacker
Frau Engl-Adacker
MS Regenstauf
 
Frau Hanusch
Frau Hanusch
MS Schierling
 
Frau Bachner
Frau Bachner
MS Undorf
Frau Lerch
Frau Lerch
MS Wenzenbach
Frau Konadl
Frau Konadl
MS Wörth
 
Frau Uticia Nichols
Frau Gray
RS Neutraubling
Frau Baumeister
Frau Baumeister
RS Obertraubling
Frau Panzer
​Frau Panzer
RS Regenstauf
 


Mit Hilfe geht´s leichter - Flyer zum Download (pdf - 1,8 MB)

Voraussetzungen

Als Zielgruppe richtet sich JaS an junge Menschen 
  • die durch ihr Verhalten, insbesondere durch erhebliche erzieherische Probleme, 
  • durch psychosoziale und familiäre Probleme 
  • durch Schulverweigerung und/oder 
  • durch erhöhte Aggressivität und Gewaltbereitschaft auffallen, 
  • deren soziale und berufliche Integration aufgrund von individuellen und/oder sozialen Schwierigkeiten sowie aufgrund eines Migrationshintergrunds erschwert ist.

Schule ist ein geeigneter Ort, an dem die Jugendhilfe mit ihrem Leistungsspektrum frühzeitig und nachhaltig auf junge Menschen einwirken und auch Eltern rechtzeitig erreichen kann.

JaS soll helfen, soziale Benachteiligungen auszugleichen und individuelle Beeinträchtigungen zu überwinden. Ihr Ziel ist die Förderung der Kinder- und Jugendlichen um deren Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen Persönlichkeit zu unterstützen. Durch den Einsatz von sozialpädagogischem Fachpersonal schafft die Jugendsozialarbeit ein niederschwelliges Angebot an der Schule.

Verfahrensablauf

Ihren zuständigen Ansprechpartner finden Sie nebenstehend. Die Zuständigkeit richtet sich nach der jeweiligen Schule. Vereinbarung Sie einen Termin beim zuständigen Sachbearbeiter / Ansprechpartner per Telefon oder E-Mail.

Kosten

keine

Formulare und weiterführende Infos

Merkblätter