Behindertenbeauftragter des Landkreises Regensburg

Der Kreisausschuss des Landkreises Regensburg hat Martin Tischler aus Beratzhausen zum Behindertenbeauftragten des Landkreises bestellt.

Behindertenbeauftragter des Landkreises Regensburg Martin TischlerAufgrund seiner fachlichen Kompetenz als Techniker nimmt Martin Tischler den Aufgabenbereich „Beratung bei der Herstellung von Barrierefreiheit in den Bereichen Bau und Verkehr“ wahr. Hierzu gehören die Beratung sowohl im Hochbau als auch beim Straßenbau und auch bei der Gestaltung von Bus- und Bahnhaltepunkten.
Tel. 09493/902434,
E-Mail
mtischler@gmx.de)


Der Behindertenbeauftragte wird bei allen Aktivitäten des Landkreises beteiligt, welche sich auf Menschen mit Behinderung auswirken. Er berät demnach die Landkreisverwaltung in allen behindertenrelevanten Fragestellungen. Er wird allerdings auch von sich aus Angelegenheiten aufgreifen, um den Zielen und Aufgaben des Bayerischen Behindertengleichstellungsgesetzes - insbesondere der Gleichstellung und Barrierefreiheit für Behinderte - im Alltag Nachdruck zu verleihen.

Nicht zum Aufgabenprofil des Behindertenbeauftragten gehört dagegen die individuelle Einzelberatung von Menschen mit Behinderung. Hierfür ist wie bisher die „Servicestelle für Senioren und Behinderte“ beim Landratsamt Regensburg zuständig.