Regensburger Startkapital

Gemeinsam mit der Stadt Regensburg, der Sparkasse Regensburg, der Hans Lindner Stiftung und der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz hat der Landkreis Regensburg ein regionales Kreditprogramm für Existenzgründer und Unternehmensnachfolger aus der Region Regensburg zusammengestellt. Das Ziel des „Regensburger Startkapitals“ soll die unbürokratische Förderung aussichtsreicher Geschäftsideen in der Stadt und im Landkreis Regensburg sein.

Häufig ist die Finanzierung ein sehr großes Hindernis im Gründungsprozess. Genau diese Hürde soll mit dem aufgelegten „Regensburger Startkapital“ überwunden werden. Das Darlehen gilt auch innerhalb einer Aufbau- und Festigungsphase von einem Jahr.

Die Besonderheit dieses regionalen Förderprogramms liegt darin, dass nicht Sicherheiten, sondern Person und Gründungsvorhaben im Vordergrund stehen.

Bei der Beantragung des „Regensburger Startkapitals“ müssen die Existenzgründer oder Unternehmensnachfolger als erstes ihr Unternehmenskonzept bei der Hans Lindner Stiftung oder bie der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz beurteilen lassen. Bei entsprechender positiver Bewertung durch die Hans Lindner Stiftung oder durch die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Absprache mit der Sparkasse Regensburg kann im Rahmen des Existenzförderungsprogramms ein Investitionsbedarf von bis zu 100.000 Euro (inklusive Erstausstattung, Warenlager, Anlaufkosten, Betriebsmittel etc.) unterstützt werden. Eine endgültige Entscheidung der Sparkasse wird dann innerhalb von 10 Arbeitstagen zugesichert.

Auch für nebenberufliche Existenzgründer gilt dieses Förderprogramm. Hier muss nur beachtet werden, dass innerhalb eines Jahres eine Vollexistenz angestrebt wird.

Das „Regensburger Startkapital“ läuft seit 2005 mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Mio. Euro. Pro Vorhaben können maximal 50.000,00 Euro als Förderkredit beantragt werden. Die Laufzeit beträgt höchstens 10 Jahre, wobei davon bis zu zwei tilgungsfreie Jahre möglich sind. Die Konditionen werden individuell und marktbezogen ermittelt. Die Sicherstellung und Realisierung dieses Programms basiert auf einer 70 %-igen Haftungsfreistellung des Landkreises und der Stadt Regensburg, verbunden mit der persönlichen Haftung durch den Darlehensnehmer.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.