Zweite Ausgabe des Videowettbewerbs in den Sommerferien

Auch in den Sommerferien ruft der Landkreis Regensburg wieder einen Videowettbewerb aus. Bis zum 13. September können Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ihre Beiträge beim Kulturreferat des Landkreises einreichen. Gefragt sind kurze Videos, in denen sie zum Beispiel ihren (Lieblings-)Ort im Landkreis Regensburg vorstellen.

Bereits in den Pfingstferien gab es einen Videowettbewerb, bei dem vier Videos mit einem Preis ausgezeichnet wurden. Landrätin Tanja Schweiger erwartet auch in den Sommerferien wieder kreative Videos, in denen junge Menschen ihre Heimat aus ihrer Perspektive vorstellen. „Es gibt viele besondere Orte im Landkreis Regensburg, zum Beispiel Burgen, Kirchen, markante Gebäude, besondere Orte in der Natur oder markante Landschaften. Mich interessiert, wie die jungen Leute diese präsentieren“, sagt die Landrätin. Gerne darf in die Videos auch einfließen, was sich die Kinder und Jugendlichen für ihren Lieblingsort wünschen, damit er für nachfolgende Generationen erhalten bleibt. 

Wer bei dem Wettbewerb mitmacht, hat die Chance, einen tollen Preis zu gewinnen, unter anderem einen Tag an der Seite eines professionellen Video-Producers, einen Gutschein für Stand-Up-Paddling auf der Naab oder einen Besuch im Kletterwald. Eine Jury bewertet die Einsendungen nach Originalität und Kreativität. Die schönsten Videos werden veröffentlicht. 

Teilnehmen können Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre – und zwar einzeln oder als Team. Zwei Altersgruppen werden getrennt bewertet: Bei Kindern unter 12 Jahren ist auch die Hilfe durch einen Erwachsenen erlaubt. Bei Kindern von 12 bis 18 Jahren erwartet die Jury, dass sie die Videos eigenständig erstellt haben. 

Hier finden Interessierte das Anmeldeformular; sobald sie dieses ausgefüllt ans Kulturreferat (kulturreferat@landratsamt-regensburg.de) gemailt haben, erhalten sie den Upload-Link per E-Mail. Die Videodatei darf maximal drei Minuten lang und nicht größer als 500 MB sein. 

Fragen zur Video-Aktion beantwortet das Kulturreferat des Landkreises Regensburg unter kulturreferat@landratsamt-regensburg.de oder Tel. 0941/4009-687.

Sarchinger Rinsen: Hauptpreis für Anna und Linda Gansmeier

Anna und Linda Gansmeier hatten als Thema beide die Rinsen in ihrem Heimatort Sarching gewählt. Für ihre Videos, die sie eigenständig bzw. mit gegenseitiger Hilfe erstellt haben, gewinnen die beiden Schwestern zusammen den Hauptpreis: ein Video-Coaching mit einem Profi. Die Besonderheiten der Rinsen, darunter die Schwäne und Karpfen oder den Blick auf die Walhalla, stellen die beiden Schwestern jeweils auf unterschiedliche Weise vor.

Anna Gansmeier (12) arbeitet in ihrem Video mit vielen Detailaufnahmen, Schnitten, Effekten, Voice-Over und Untertiteln.

Linda Gansmeier (9) moderiert vor der Kamera und führt die Zuschauer über den Rinsensteg.

Eine Reise durch Bach a. D. Donau mit Titus Högl

Ebenfalls prämiert wurden zwei tolle Videos, die mit etwas Unterstützung von Erwachsenen entstanden: Ein sehr witziges und kreatives Video hat Titus Högl mit seinem Vater Thorsten über Bach a. d. Donau gemacht. Wein, Bergwerk und die Kläranlage: Mit Augenzwinkern und auf charmante Art zeigt der Siebenjährige die Vorzüge des Ortes im Video – aber auch was ihm fehlt, nämlich ein Skatepark. Dafür erhält Titus als Preis einen Gutschein für einen Besuch im Kletterwald in Riegling.

Matthias Hanfstingl, Felix und Moritz Dürr zeigen das Hemauer Waldbad

Ebenfalls einen Besuch im Kletterwald bekommen Felix (7) und Moritz Dürr (10) sowie Matthias Hanfstingl (10) für ihr Video. Sie stellen mit vielen Details vor, was man im und beim Waldbad in Hemau alles unternehmen kann. Wie die drei Jungs vor der Kamera zeigen, ist das nicht nur Schwimmen im sogenannten „Kuhweiher“. Man kann dort zum Beispiel auch rumtoben, sich auf dem Trimm-Dich-Pfad fit halten oder mit Hilfe der Schautafeln die heimische Natur entdecken. Im Winter wiederum geht es mit Schlittschuhen auf das Eis.