Erste Runde der Gemeindeimpfungen kurz vor Abschluss

06.04.2021 Am heutigen 6. April kann die erste Runde der Gemeindeimpfungen – also die Erstimpfungen der über 80jährigen Bürgerinnen und Bürger vor Ort in den Gemeinden – abgeschlossen werden. Dann werden insgesamt 5.702 Ü80jährige dieses Angebot in Anspruch genommen haben. Möglich wurde dies durch eine enge Kooperation zwischen den Gemeinden, dem BRK-Kreisverband Regensburg und dem Landkreis Regensburg.

„Eine sehr erfreuliche Zwischenbilanz“, so Landrätin Tanja Schweiger. „Die gute Resonanz zeigt, wie wichtig es war, diesem Personenkreis ein wohnortnahes Impfangebot zu machen. Mein Dank gilt den Gemeinden für die organisatorische Unterstützung ebenso wie dem BRK-Kreisverband Regensburg für das Impfmanagement vor Ort, das es immer auf die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten anzupassen galt.“ Begonnen hatten die Gemeindeimpfungen am 8. Februar in Pielenhofen. Nach dem letzten Gemeindetermin am 6. April in Hemau wird die dortige Tangrintelhalle dann unmittelbar zu einem weiteren stationären Impfzentrum des Landkreises – dem dann insgesamt vierten – ausgebaut. 

Impfung der Priorisierungsstufe 1 in Bezug auf Erstimpfungen abgeschlossen

Die allermeisten der etwa 10.700 Ü80jährigen Bürgerinnen und Bürger des Landkreises konnten bislang erstgeimpft werden, viele erhielten mit der Zweitimpfung bereits den vollständigen Impfschutz. Aufgrund der sich stets verändernden Belegungssituation in den Senioren- und Behinderteneinrichtungen werden diese auch weiterhin von den mobilen Impfteams angefahren, um auch neu aufgenommenen Bewohnerinnen und Bewohnern ein Impfangebot machen zu können.  

Schwerpunkt der Impfkampagne derzeit auf Priorisierungsstufe 2

Derzeit konzentriert sich die Impfkampagne des Landkreises auf die Priorisierungsstufe 2, hierzu zählen allein aufgrund der Altersindikation (70 – 79 jährige) 16.070 Bürgerinnen und Bürger. Berufs- und tätigkeitsbedingt gehören zur Priorisierungsstufe 2 aber unter anderem auch die Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen, Erzieherinnen und Erzieher sowie auch aktive Feuerwehrdienstleistende, die im Rahmen des Einsatzes regelmäßig als Einsatzkräfte direkten Kontakt haben, etwa bei lebensrettenden Maßnahmen. Auch dieser Personenkreis sollte sich daher – soweit noch nicht geschehen – im bayernweiten Anmeldeportal BayIMCO registrieren. 

Hintergrund:

Zum Stand 31.12.19 (Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung) stellt sich die Altersverteilung der Landkreisbevölkerung (ab 50. Lebensjahr) wie folgt dar:

  • 50 bis unter 60: 33.359
  • 60 bis unter 70: 25.269
  • 70 bis unter 80: 16.070
  • 80 bis unter 90: 9.247
  • 90 und älter: 1.469 

Weitere Informationen in Bezug auf Impfquote, Impfkapazitäten und Anzahl der BayIMCO-Registrierungen - jeweils zum Stand: 6.4.21, 9 Uhr: 

Impfstatus Landkreis Regensburg:

Im Landkreis Regensburg wurden bislang 32.897 Impfdosen verabreicht.

10.233 Personen sind vollständig geimpft (5,26 Prozent der Gesamtbevölkerung des Landkreises).

22.664 Personen haben mindestens eine Impfdosis erhalten (11,66 Prozent der Gesamtbevölkerung des Landkreises).(auf Basis Einwohnerzahl Landkreis Regensburg zum 30.09.2020: 194.424)

Vergleichswerte:

Deutschland: 5,2 Prozent / 12,1 Prozent

Freistaat Bayern: 5,7 Prozent / 12,2 Prozent 

Impfkapazitäten / Registrierungen auf BayIMCO

Impfzentrum (IZ) Landratsamt

Impfkapazität pro Tag:                                120

Registrierungen in BayIMCO:                                                                   12827 

IZ am MVZ Schierling

Impfkapazität pro Tag:                                 378

Registrierungen in BayIMCO                                                                    1486 

IZ Wörth/Donau

Impfkapazität pro Tag:                                 70

Registrierungen in BayIMCO                                                                    4450 

Ab 07.04.2021 IZ Hemau

Impfkapazität pro Tag:                                 120

Registrierungen in BayIMCO                                                                    8213 

Weiter gab/gibt es temporäre Außenstellen für Sondertermine im Klosterstadel Pielenhofen sowie in der Mehrzweckhalle der Gemeinde Zeitlarn. 

Darüber hinaus stehen weitere Impfkapazitäten zur Verfügung:

4 mobile Impfteams: 70 Impfungen pro Team pro Tag

2 Single Units: 40 Impfungen pro Tag pro Team

Insgesamt also 1.048 Impftermine, die pro Tag ab 7. April bedient werden können.

 

 

Kategorien: Landkreis, Coronavirus

Logo - Corona Impfzentrum