Gesundheit der Gesundmacher im Fokus

Mit einem innovativen Projekt des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) hat die Klinik ihre Belegschaft dabei unterstützt, auch auf sich selbst zu achten. Im Bild die Projektbeteiligten (v.l.n.r.): Landrätin Tanja Schweiger, Michael Niedermeier, Vorstand der BKK Krones AG, Dieter Reisinger und Martin Richter (stellvertretender Vorstand) von der AOK Regensburg, Personalratsvorsitzender Stefan Zimmermann, Nico Merklein von der Firma UGAWY, (vorne) die Projektleiterin der Kreisklinik Claudia Raschke sowie Anna Sysoev, Firma UGAWY, und Krankenhausdirektor Martin Rederer. Foto: Stefanie Scherm
Mit einem innovativen Projekt des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) hat die Klinik ihre Belegschaft dabei unterstützt, auch auf sich selbst zu achten. Im Bild die Projektbeteiligten (v.l.n.r.): Landrätin Tanja Schweiger, Michael Niedermeier, Vorstand der BKK Krones AG, Dieter Reisinger und Martin Richter (stellvertretender Vorstand) von der AOK Regensburg, Personalratsvorsitzender Stefan Zimmermann, Nico Merklein von der Firma UGAWY, (vorne) die Projektleiterin der Kreisklinik Claudia Raschke sowie Anna Sysoev, Firma UGAWY, und Krankenhausdirektor Martin Rederer. Foto: Stefanie Scherm

11.10.2021 Die zurückliegenden eineinhalb Jahre der Pandemie haben täglich neue Herausforderungen für den Arbeitsalltag an der Kreisklinik Wörth a. d. Donau gebracht. „Unser Personal musste häufig bis an die eigenen Grenzen gehen, um die Gesundheit unserer Patienten zu schützen”, erklärt Krankenhausdirektor Martin Rederer. Mit einem breit angelegten Projekt des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) hat die Klinik ihre Belegschaft in dieser anspruchsvollen Zeit dabei unterstützt, auch auf sich selbst zu achten.

„Der sehr gute Ruf der Kreisklinik beruht maßgeblich auf der Patientenzufriedenheit – und um diese auch weiterhin zu gewährleisten, dafür ist ein gutes Arbeitsklima, das Wohlergehen und die Motivation unseres Personals wesentliche Voraussetzung“, so Landrätin Tanja Schweiger beim Pressetermin zur Vorstellung der BGM-Maßnahmen am Freitag, 8. Oktober, in der Kreisklinik Wörth. In Kooperation mit dem Regensburger Start-up UGAWY – BGM 4.0 sowie der BKK Krones AG und der AOK Regensburg wurde deshalb in den vergangenen Monaten ein innovatives Projekt zur Förderung der Gesundheit der Mitarbeitenden an der Kreisklinik angeboten.

Über drei Monate hatten 50 ausgewählte Angestellte der Kreisklinik Wörth die Möglichkeit zur Teilnahme an je drei Gesundheitscoachings zu Themen wie Ernährungsberatung, gesunde Bewegung, Stress- und Schlafcoachings. Hierbei wurden laut Martin Rederer besonders die Angestellten präferiert, die in der Vergangenheit selbst an COVID-19 erkrankt waren. Die Coachings waren hierbei inhaltlich aufeinander aufgebaut und konnten per Videochat zeitlich flexibel nach den Wünschen der Teilnehmer geplant werden. Im Rahmen der Coachings konnten die Teilnehmer ihr Gesundheitsverhalten reflektieren, individuelle Ziele planen und diese mit Unterstützung der UGAWY-Coaches über die Wochen verfolgen. „So konnten die Teilnehmer trotz der aktuellen Situation dabei unterstützt werden, einen gesundheitsförderlichen Lebens- und Arbeitsstil zu pflegen”, betont der Klinikleiter.

Um allen Angestellten der Klinik die Möglichkeit zu geben, auch während der Pandemie etwas für die eigene Gesundheit zu tun, wurden darüber hinaus bis Mitte September Live Online-Trainings via Zoom angeboten. Die Kurse zu den Themen Yoga, Gesunder Rücken und Entspannungstraining wurden wöchentlich zu verschiedenen Zeiten angeboten, um eine Teilnahme unabhängig von der Schichteinteilung zu ermöglichen. Um die Onlinecoachings auch für digital unerfahrene Teilnehmer zugänglich zu machen, wurde eine eigene Website mit Erklärvideos, Zoom-Tutorials, Buchungstool und Kontaktmöglichkeiten zum UGAWY Team zur Verfügung gestellt. Auch über das Intranet war Hilfestellung zur Nutzung der Live-Online-Kurse geboten. So konnten viele der Angestellten erfolgreich erste Erfahrungen mit Zoom sammeln und unabhängig von Zeit und Ort an Gesundheitsangeboten teilnehmen.

Unter allen Teilnehmern am Gesundheitscoaching wurden fünf Gewinnerinnen beziehungsweise Gewinner gelost, die an einer viertägigen Gesundheitsreise in einem Vitalhotel teilnehmen werden. Hier werden auch die UGAWY-Coaches für die Anleitung von Kursen und Workshops vor Ort sein.

„Wir von der Kreisklinik Wörth schreiben der Gesundheit unseres Personals eine große Bedeutung zu und gehen hierfür gerne auch neue und innovative Wege, wie das aktuelle Projekt gezeigt hat”, unterstreicht Klinikleiter Martin Rederer. Beim Pressetermin richtete er seinen ausdrücklichen Dank an „alle motivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes” sowie an die BKK Krones AG und die AOK Regensburg, die „ein solch besonderes Angebot mit Ihrer Unterstützung möglich gemacht haben”.

Landrätin Tanja Schweiger gratulierte dem gesamten Projektteam zum erfolgreichen Verlauf der Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. „Dieses gemeinschaftliche Projekt untersteicht die hohe Wertschätzung an das Personal der Kreisklinik.“

Bei weiteren Fragen steht die Krankenhausleitung gerne zur Verfügung.
Kontakt: Martin Rederer, Tel.: 09482 2020, E-Mail: info@kreisklinik-woerth.de; www.kreisklinik-woerth.de.

Informationen zur Kreisklinik Wörth a.d.Donau
Die Kreisklinik Wörth a. d. Donau ist eine unter der Trägerschaft des Landkreises Regensburg stehende Klinik der Grund- und Regelversorgung mit qualifizierten Spezialisierungen. Die Klinik verfügt über hochwertige Räumlichkeiten nach modernstem Standard. Das der Klinik angeschlossene Facharztzentrum mit 13 Facharzt(zweit)praxen und 30 renommierten Ärzten mit den Fachrichtungen Allergologie, Anästhesie, Diabetologie, Gefäßchirurgie, HNO, Kinderpneumologie/-allergologie, Neurochirurgie,  Orthopädie, Orthopädie – Wirbelsäulenchirurgie, Pneumologie, Radiologie (CT und MRT), Schmerztherapie und Urologie bietet die Möglichkeit, ambulante Patienten auf entsprechenden Facharztzulassungen zu behandeln. Die vom TÜV Thüringen nach DIN ISO 9001:2015 zertifizierte Klinik beherbergt seit 2014 ein EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung und seit 2016 ein zertifiziertes Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkschirurgie gemeinsam mit den orthopädischen Fachpraxen MedArtes in Neutraubling und dem MVZ Orthopädie Straubing. Die Klinik ist seit 2016 im Fachbereich Innere Medizin „Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg“. Im Jahr 2019 wurden an der Kreisklinik insgesamt 7.265 Patienten stationär und 22.800 Patienten ambulant behandelt.

Kategorien: Landkreis