Juradistl-Streuobst in der Küche

Gudrun Schmidbauer und Josef Sedlmeier mit der Schulklasse RV12 des BSZ auf einer Streuobstwiese in Winzer. (Foto: G. Schmidbauer)
Gudrun Schmidbauer und Josef Sedlmeier mit der Schulklasse RV12 des BSZ auf einer Streuobstwiese in Winzer. (Foto: G. Schmidbauer)

21.10.2021 Im Rahmen der Ausbildung zu angehenden Assistentinnen und Assistenten für Ernährung und Versorgung an der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Regensburger Land organisierte der Landschaftspflegeverband Regensburg für die Schülerinnen und Schüler eine Exkursion zu einer typischen Streuobstwiese bei Regensburg-Winzer.

Josef Sedlmeier vom Landschaftspflegeverband erläuterte der Klasse die Besonderheiten und vor allem die ökologische Wertigkeit eines Streuobstbestandes am Rande einer Großstadt. Kein anderes Biotop kann seinen Worten zufolge solch eine Vielfalt an Lebensformen vorweisen wie eine Streuobstwiese. Deshalb unterstützt der Verband im Rahmen des Projektes „Juradistl“ besonders solche älteren, wenn auch pflegeaufwendigen Anlagen. Für die Schülerinnnen und Schüler war die Führung ein einmaliges Erlebnis. Bestens vorbereitet von ihrer Lehrerin Gudrun Schmidbauer stellten sie dem Fachmann eine Vielzahl von Fragen zu allen Aspekten des Obstbaus. „Diese Exkursion ist mittlerweile fester Unterrichtsbestandteil“, sagte Gudrun Schmidbauer. „Wir beteiligen uns bewusst am Biosdiversitätsprojekt Juradistl, da hier Artenschutz und Artenvielfalt sowie Regionalität vorgelebt werden.“ Josef Sedlmeier ergänzte: „Gerade über die Ernährung kann ein Bewusstsein für regionale ökologische Kreisläufe vermittelt werden. Die Schülerinnen und Schüler sind mit unsere wichtigsten Multiplikatoren.“

Kontakt: Landschaftspflegeverband Regensburg, Josef Sedlmeier, Telefon: 0941 4009 361, E-Mail: josef.sedlmeier@lra-regensburg.de oder lpv@lra-regensburg.de

Kategorien: Landkreis