Kreisbauhof gut gerüstet für den Winterdienst

Schneefräse im Einsatz. (Foto: Landratsamt Regensburg)
Schneefräse im Einsatz. (Foto: Landratsamt Regensburg)

23.11.2021 Für diese Woche hat der Deutsche Wetterdienst für unsere Region Minustemperaturen vorhergesagt, vielleicht fallen auch schon die ersten Schneeflocken. Ob für den Kreisbauhof des Landkreises der erste Winterdiensteinsatz – wie im Vorjahr – wieder auf den 25. November fällt, bleibt abzuwarten. Wichtig aber ist, das Winterdienstteam des Kreisbauhofes ist auch in diesem Jahr wieder gut vorbereitet.

Winterdienst im Landkreis Regensburg kurz & knapp:

Personal: 30 Mitarbeiter/-innen stehen für den Winterdienst zur Verfügung; gearbeitet wird von 2 bis 22 Uhr in einem Drei-Schicht-Betrieb.

Fahrzeuge: Dem Team stehen fünf eigene Winterdienstfahrzeuge und fünf Fremdfahrzeuge, alle ausgerüstet mit modernster Soletechnik sowie Computer-unterstützter Datenaufzeichnung, zur Verfügung.

Einsatzstrecken: 340 Kilometer Kreisstraßennetz

Eingelagerte Streusalzmengen:

400 Tonnen in der Streuguthalle am bisherigen Bauhof-Standort Neutraubling

1.200 Tonnen in den beiden Salzsilos am neuen Standort Rosenhof

700 Tonnen in der Streuguthalle Oberpfraundorf

Verkehrssicherheit hat oberste Priorität

Wie Bauhofleiter Peter Schön erläutert, wird so viel Streusalz eingesetzt, wie es für die Verkehrssicherheit notwendig ist. Generell werde auf eine ressourcen- und umweltschonende Verwendung des Streusalzes geachtet. Etwa dadurch, dass das Salz nicht im Trockenzustand auf die Fahrbahn aufgebracht werde, sondern als flüssige Sole. So ergebe sich eine deutlich bessere Haftung und damit Wirkung auf der Straße, und auch ein geringerer Verbrauch. Dieser liege im Durchschnitt für eine Wintersaison bei etwa 2000 bis 2500 Tonnen.

Kategorien: Landkreis