Landkreis initiiert Netzwerk für pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige sind die wichtigste Gruppe bei der Pflege-Versorgung in Deutschland. Für sie gibt es im Landkreis Regensburg nun ein neues Hilfsangebot. Foto: ©Robert Kneschke
Pflegende Angehörige sind die wichtigste Gruppe bei der Pflege-Versorgung in Deutschland. Für sie gibt es im Landkreis Regensburg nun ein neues Hilfsangebot. Foto: ©Robert Kneschke

19.10.2021 Sie leisten täglich wertvolle Arbeit und kümmern sich um Menschen, die sich selbst nicht mehr versorgen können: pflegende Angehörige. Um sie zu unterstützen, initiiert das Landratsamt nun ein Netzwerk, das vom Sachgebiet für „Hilfen in schwierigen Lebenslagen“ am Landratsamt mit Informationen rund um das Thema Pflege, mit Beratung, Schulungs-/Veranstaltungs- oder Infektionsschutzhinweisen, Hausbesuchen, Kontakten und Austausch versorgt wird.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen sich auch gerne Zeit zum Zuhören für ihre Sorgen und Nöte“, verspricht Petra Haslbeck. Die Sachgebietsleiterin für „Hilfen in schwierigen Lebenslagen“ weiß, wie wichtig ein direkter Ansprechpartner sein kann, der sich im „Pflege-Dschungel“ auskennt und Wege aufzeigen kann. Meist stünden Angehörige plötzlich und unerwartet – über einen längeren Zeitraum – vor schwierigen Situationen, die es zu meistern gilt. Der eigene Alltag muss umstrukturiert werden. Diese enorme Belastung ist laut Haslbeck sehr häufig mit gesundheitlichen, zeitlichen, emotionalen, sozialen sowie finanziellen Herausforderungen und Sorgen verbunden. „Die Übernahme der Pflege eines Menschen bedeutet zumeist einen tiefen Eingriff in familiäre Routinen, Rollen und Gepflogenheiten.“  

Mit dem Service aus einer Hand leistet die Fachstelle am Landratsamt Hilfestellung in diesen herausfordernden Lagen – ob zu den Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, Hilfs- und Begleitdienst für Menschen in Not, mit Entlastungsangeboten, bei Fragen zu Betreuung, Behinderung, Inklusion oder Integration, mit Pflege- und Wohnberatung. „Über das Netzwerk können wir schnell und unkompliziert in Verbindung bleiben“, so Petra Haslbeck.  

Wer das neue Angebot wahrnehmen will, kann sich unter der Telefonnummer 0941 4009-711 oder per Email über Senioren.Inklusion@landratsamt-regensburg.de  melden. Die Kontaktdaten werden dann in den Verteiler aufgenommen. Weitere Informationen und Hinweise zum Datenschutz finden Interessierte hier auf unserer Homepage.

Hintergrund: Pflegende Angehörige sind die Gruppe, die die wichtigste Versorgungsform zur Bewerkstelligung der Pflegesituation in Deutschland darstellt. Im Jahr 2021 erfasste das Statistische Bundesamt 4,13 Millionen Pflegebedürftige in Deutschland, von denen rund 3,31 Millionen (80 Prozent) von pflegenden Angehörigen im häuslichen Umfeld versorgt werden, teils auch mit Unterstützung eines Ambulanten Pflegedienstes. Rund 2,33 Millionen (56 Prozent) pflegebedürftige Menschen werden ausschließlich durch ihre Angehörigen zu Hause versorgt. Die Zahl der zu Hause gepflegten Personen im Jahr 2021 nahm gegenüber den Auswertungen des Jahres 2017 um 27 Prozent zu.

Kategorien: Landkreis