Landrätin Tanja Schweiger gibt Kreisstraße R 33 offiziell für den Verkehr frei

Landrätin Tanja Schweiger (mit grünem Schal), Bernhardswalds Bürgermeister Werner Fischer (links daneben), Pfarrer Alois Schmidt (rechts daneben) mit Vertretern des Tiefbauamts am Landratsamt, Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie Anwohnern beim Zerschneiden des Bandes als sichtbares Zeichen der Verkehrsfreigabe.  Foto: Ralf Strasser
Landrätin Tanja Schweiger (mit grünem Schal), Bernhardswalds Bürgermeister Werner Fischer (links daneben), Pfarrer Alois Schmidt (rechts daneben) mit Vertretern des Tiefbauamts am Landratsamt, Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie Anwohnern beim Zerschneiden des Bandes als sichtbares Zeichen der Verkehrsfreigabe. Foto: Ralf Strasser

13.02.2020 Nach neun Monaten Bauzeit, die mit der Verkehrsfreigabe am 17. Dezember 2019 abgeschlossen wurde, erfolgte mit kirchlicher Segnung und vielen Ehrengästen aus Wirtschaft und Politik die Einweihung der Kreisstraße R 33 zwischen Seibersdorf und Pettenreuth.

„Wir haben nun auch diese Straße auf dem Niveau, auf dem wir unsere Kreisstraßen haben wollen“, so die Landrätin. Natürlich habe es eine Weile gebraucht bis wir starten konnten, aber das Ergebnis überzeuge. Beginnend von der Staatsstraße St 2150 im Ortsbereich Seibersdorf bis zur Einmündung der Kreisstraße R 25 in der Ortsdurchfahrt Pettenreuth wurde die Straße auf einer Länge von 2,53 Kilometer von 4,90 Meter auf 6,10 Meter verbreitert. „Wir haben da um jeden Zentimeter gekämpft“, erklärte die Landrätin mit Blick auf Grundstücksverhandlungen. „Dadurch haben wir auch mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer erreichen können.“

Bei den Arbeiten, wie den begleitenden Asphalt- und Kanalarbeiten sowie Banketteverbreiterungen und dem Einbau einer neuen Tragschicht, die zudem mit einer Anbindung an die Staatsstraße 2150 verbunden sind, wurde auch an die Bürger, die mit dem Bus fahren, gedacht. Mit der Straßenbaumaßnahme entstanden neue Bushaltestellen, die zudem barrierefrei zugänglich sind. Die Baufirma Weber aus Siegenstein, die die Erneuerung der Kreisstraße mit einer Auftragssumme von 1,8 Millionen Euro durchführte, habe sehr gute Arbeit geleistet und die Baustelle stets mit viel Rücksicht auf die Anwohner gestaltet, lobte die Landrätin. „Wir können sehr zufrieden sein, so wie diese Baustelle abgewickelt wurde.“

Für Bürgermeister Werner Fischer ist mit der neuen Kreisstraße ein lang gehegter Wunsch erfüllt worden. „Seit gut zehn Jahren steht sie schon auf unserer Wunschliste und jetzt ist sie so entstanden, wie wir sie brauchen“, bekräftigte das Gemeindeoberhaupt. Zwar gebe es keinen Radweg, aber auch für den Radfahrer sei die Straße gut ausgebaut. „Wir sind zufrieden, vor allem damit, dass der Landkreis bei uns investiert hat.“ Auch die Gemeinde beteiligte sich an der Realisierung der Kreisstraße: So trägt Bernhardswald die Kosten für Regen- und Schmutzwasserkanalarbeiten, sowie für die Asphaltierung der Feuerwehrzufahrt und anteilige Kosten für die Änderung der Anbindung der Anliegerzufahrten zur Staatsstraße.

Nach der Einweihung mit kirchlichem Segen für die Kreisstraße durch Pfarrer Alois Schmidt, der – wie auch die Landrätin – den Verkehrsteilnehmern „stets eine gute Fahrt“ wünschte, folgten die Vertreter der am Bau beteiligten Firmen und des Sachgebiets Tiefbau am Landratsamt sowie die Gäste aus der Politik der gängigen Tradition und durchschnitten das weiß-blau Eröffnungsband. Die Familie Weigert stellte ihre Räumlichkeiten im Anschluss noch für einen kleinen Imbiss zur Verfügung.

Kategorien: Landkreis

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um für Sie stetig das Webseiten-Erlebnis zu optimieren. Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für den Betrieb der Seite notwendig. Sie entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch Statistik-Cookies zulassen. Bitte beachten Sie, dass auf Grundlage Ihrer Entscheidung eventuell nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Kontrolle über Cookies:

Sie können Cookies nach Belieben steuern und/oder löschen. Wie, erfahren Sie hier: http://www.aboutcookies.org (Englisch). Sie können alle auf Ihrem Rechner abgelegten Cookies löschen und die meisten Browser so einstellen, dass die Ablage von Cookies verhindert wird. Dann müssen Sie aber möglicherweise einige Einstellungen bei jedem Besuch einer Seite manuell vornehmen und die Beeinträchtigung mancher Funktionen in Kauf nehmen.

Welche Arten von Cookies auf unserer Webseite www.landkreis-regensburg.de für Sie zugelassen werden, können Sie über die folgende Auswahl steuern:


Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.

Folgende systemrelevante (unbedingt notwendige) Cookies werden verwendet:

Cookie-Name Zweck Gültigkeit
__RequestVerificationToken Dieser Fälschungsschutz-Cookie wird von Web-Applikationen eingesetzt, die anhand von ASP.NET MVC-Technologien erstellt wurden. Er soll unberechtigtes Einstellen von Webseiteninhalten unterbinden, das sog. Cross-Site-Request-Forgery. Er enthält keine Informationen über den Nutzer. Wenn Sie die Seite verlassen, wird der Cookie gelöscht.
ASP.NET_SessionId** Dieser Cookie behält systemrelevante Informationen des Webbrowsers bei allen Seitenanfragen während eines Webseitenbesuches (Browsersession) bei. Er enthält keine Informationen über den Nutzer. Wenn Sie die Seite verlassen, wird der Cookie gelöscht.
PHPSESSID Für die Online-Terminvereinbarung werden Cookies benötigt, um diese erfolgreich durchzuführen. Diese Cookies werden benötigt um Ihre Anmeldung eindeutig zu identifizieren und den entsprechenden Anmeldefortschritt festzustellen. max. 24 Std.

Diese Webseite verwendet den Open Source Webanalysedienst Matomo, vormals Piwik, der mit Cookies arbeitet. Die durch Matomo erhobenen Daten werden anonymisiert und zu Analysezwecken in unserem Auftrag auf dem Server der LivingData GmbH gespeichert.
Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie diese Funktionen hier deaktivieren. In diesem Fall wird in Ihrem Webbrowser ein Opt-Out-Cookie hinterlegt, der verhindert, dass Matomo Nutzungsdaten speichert. Wenn Sie Ihre Cookies löschen, hat dies allerdings zur Folge, dass auch das Matomo Opt-Out-Cookie gelöscht wird. Das Opt-Out muss bei einem erneuten Besuch unserer Seite daher wieder aktiviert werden.
Wir weisen jedoch darauf hin, dass im Falle der Nutzung der Opt-Out-Funktion gegebenenfalls nicht sämtliche Möglichkeiten dieser Webseite vollumfänglich nutzbar sind.