Ortsdurchfahrt Eitlbrunn offiziell freigegeben

Die Ortsdurchfahrt Eitlbrunn wurde offiziell wieder für den Verkehr freigegeben. Foto: Stefan Lex
Die Ortsdurchfahrt Eitlbrunn wurde offiziell wieder für den Verkehr freigegeben. Foto: Stefan Lex

21.09.2021 Seit gut zwei Wochen ist die Ortsdurchfahrt von Eitlbrunn wieder für den Verkehr freigegeben. Im Rahmen einer Einweihung wurde sie am Freitag, 17. September, nun offiziell nach gut eineinhalb Jahren Bauzeit wieder eröffnet. In den drei Bauabschnitten wurden zusammengerechnet rund 10 000 Quadratmeter Straße erneuert und 1 400 Quadratmeter Gehwege errichtet. Außerdem sind etwa 1 700 Meter Kanal und 650 Meter Wasserleitungen neu verlegt worden. Die Gesamtkosten des Projekts betragen rund 3,1 Millionen Euro.

Die bisherige Ortsdurchfahrt war geprägt von Unebenheiten, Aufgrabungen und weiteren Schadstellen. Zudem entsprachen die beidseitigen Gehwege nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Daher hatten der Landkreis Regensburg und der Markt Regenstauf beschlossen, die Ortsdurchfahrt in einer gemeinschaftlichen Maßnahme auszubauen und an die derzeitigen Anforderungen anzupassen. Zusätzlich war der Zweckverband zur Abwasserbeseitigung im Regental als Projektpartner für die Erneuerung der im Baufeld befindlichen Kanäle mit beteiligt.

Die Baumaßnahme gliederte sich in drei einzelne Bauabschnitte, die in zwei Phasen aufgeteilt wurden. Im März 2020 wurde mit den Bauabschnitten 1 und 2 begonnen. Diese beinhalten neben dem teilweisen Ausbau der Ortsdurchfahrt und der Erneuerung von im Baufeld liegenden Ver- und Entsorgungsleitungen auch den Bau eines Regenrückhaltebeckens und eines kombinierten Geh- und Radwegs zwischen Eitlbrunn und der Kreuzung zur Kreisstraße R 21. Dieser Teilbereich konnte noch im Dezember 2020 vor Beginn der Winterpause fertiggestellt werden.

Nach der Winterpause folgte im März 2021 mit dem Bauabschnitt 3 die Umsetzung des letzten Teilstücks der Erneuerung bis zur Kreuzung mit der Gemeindestraße nach Steinsberg. Auch hier wurden innerhalb der Ortsdurchfahrt wie im Bauabschnitt 2 die Gehwege beidseits zusammen mit der Straße saniert und Leitungen erneuert. Zusätzlich wurde die Bushaltestelle in Eitlbrunn barrierefrei umgebaut und durch die Anlage einer Querungshilfe sicherer gestaltet. Dieser Bauabschnitt wurde Anfang September 2021 vollendet.

Bei der offiziellen Freigabe samt kirchlicher Segnung mit Landrätin Tanja Schweiger, Bürgermeister Josef Schindler, dem Vorsitzenden des Zweckverbands Regental, Fritz Dechant, sowie zahlreichen Vertretern der Kommunalpolitik bedankten sich alle Beteiligten bei den Bürgerinnen und Bürgern von Eitlbrunn und den umliegenden Ortschaften für deren Geduld und Verständnis während der Bauzeit.

„Die Ortsdurchfahrt ist jetzt für die nächsten Jahrzehnte wieder gerüstet“, so Bürgermeister Josef Schindler. „Hoffen wir, dass der Schwerverkehr die ,Rote Route` Richtung Burglengenfeld nimmt und dann Richtung Regenstauf fährt. So könnte die Ortsdurchfahrt durch den Schwerverkehr entlastet werden. Die Forcierung dieser Route war ein Teilerfolg vor einigen Jahren in Zusammenarbeit des Marktes Regenstauf mit dem Landkreis Regensburg.“

Kategorien: Landkreis