„Radeln im Regensburger Land“ neu aufgelegt

Stellten die neue Radkarte des Landkreises Regensburg vor (von links): Susanne Kammerer, Tourismusreferentin des Landkreises, Landrätin Tanja Schweiger, Cornelia Bubb vom Tourismusreferat, Tegernheims Bürgermeister Max Kollmannsberger und ADFC-Vorstandsmitglied Stefan Pusch. (Foto: Verena Knerr)
Stellten die neue Radkarte des Landkreises Regensburg vor (von links): Susanne Kammerer, Tourismusreferentin des Landkreises, Landrätin Tanja Schweiger, Cornelia Bubb vom Tourismusreferat, Tegernheims Bürgermeister Max Kollmannsberger und ADFC-Vorstandsmitglied Stefan Pusch. (Foto: Verena Knerr)

21.09.2021 Der Landkreis Regensburg hat seine beliebte Radkarte „Radeln im Regensburger Land“ zum achten Mal neu aufgelegt. Der umfangreiche Tourenführer ist ab sofort beim Tourismusbüro des Landkreises kostenfrei erhältlich.

In der durch Corona herausfordernden Zeit, in der man seine Freizeit gerne aktiv an der frischen Luft gestaltet, bietet die Radkarte eine breite Auswahl an Anregungen. Landrätin Tanja Schweiger und die Tourismusreferentin des Landkreises, Susanne Kammerer, präsentierten am Donauradweg bei Tegernheim im Beisein von Bürgermeister Max Kollmannsberger und Stefan Pusch vom ADFC Kreisverband Regensburg die neue Publikation.

„Ich lade alle herzlich dazu ein, unseren vielfältigen Landkreis mit dem Fahrrad zu erkunden. Unsere neue Radkarte zeigt viele schöne Touren für Familien, sportlich Ambitionierte sowie Genussradler“, erläutert Landrätin Tanja Schweiger den serviceorientierten Radtourenführer. „Fünf Aktive des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Regensburg – meist Tourenleiter – haben in unserem Auftrag ausgewählte Touren vorab kritisch befahren und mit Verbesserungsvorschlägen die Karte bereichert.“ Dafür bedankte sich Landrätin Tanja Schweiger bei Stefan Pusch, Vorstandsmitglied des ADFC Regensburg. Anhand von Checklisten wurden Tourenbeschreibung, Streckenverlauf, Charakteristik, Gefahrenstellen und Angebote entlang der Strecken überprüft.

Die professionell gestaltete Karte enthält 13 Radtouren mit ausführlichen Wegbeschreibungen sowie 10 markierte Rundtouren in straffer Form. Darüber hinaus sind die überregionalen Radwege wie der Donau-, Naab- und Regentalradweg, der Schwarze- und der Große  Laberradweg oder der Falkensteinradweg unverzichtbare Trassen im Wegenetz. Wichtige Sehenswürdigkeiten und Badeangebote bereichern dabei das Angebot entlang der Routen.

„Zur organisatorischen Unterstützung möchten wir dem Radfahrer möglichst vielseitige Informationen zur Tour an die Hand geben: Streckenlänge, Schwierigkeit und damit auch Familienfreundlichkeit, Beschaffenheit oder Beschilderungsangaben helfen bei der Tourenplanung genauso wie Hinweise zu Sehnswürdigkeiten, Ausflugs- und Badtipps. Wer mit einem Pedelec unterwegs ist, findet öffentliche Ladestationen sowie WCs, Service-Adressen zu Fahrradbussen, Donaufähren oder Radreparaturwerkstätten“, erklärte Susanne Kammerer, die gemeinsam mit Kollegin Cornelia Bubb vom Sachgebiet Tourismus die Radkarte erarbeitete.

„Die Fahrradkarte des Landkreises sucht ihresgleichen, was Informationsfülle und Gebrauchsnutzen angeht. Für Touristen wie Einheimische ist sie Inspiration für erlebnisreiche Radtouren in der Region. Dass sie kostenlos abgegeben wird, freut uns besonders", so das Fazit von Stefan Pusch.

Der Pressetermin wurde nicht zufällig am Donauradweg abgehalten: Die Gemeinde Tegernheim hat vor einigen Jahren hier einen wertvollen und einen über das EU- Förderprogramm Leader geförderten Rastplatz geschaffen, der für eine Verschnaufpause einlädt. Unweit lohnt ein Abstecher zur Vogelbeobachtungsstation Almer Grube. Zudem wurde im Zuge der erneuten Zertifizierung des Donauradwegs mit vier Sternen, dessen Beschilderung durch den Landkreis optimiert. Eine stete Qualitätssicherung der Radwege ist wichtige Grundlage für zufriedene Radfahrer.

Neues Tourenportal im Internet

Für alle Radwege wurden QR-Codes hinterlegt, die zum Radtourenportal auf der Website des Landkreises führen. Dort kann man – ob von zu Hause aus oder von unterwegs - GPS-Daten, Bilder und einige weitere serviceorientierte Informationen abrufen.

Die Radkarte „Radeln im Regensburger Land“ wurde in einer Auflage von 50.000 Stück gedruckt und ist kostenlos beim Landratsamt Regensburg, Altmühlstr. 3, 93059 Regensburg, Tel. 0941/4009–495, E-Mail: tourismus@lra-regensburg.de, beim Tourismusverband Ostbayern sowie bei der Touristinformation der Stadt Regensburg erhältlich.

Die Karte kann zudem unter www.landkreis-regensburg.de, Rubrik Freizeit/Tourismus, Prospekte bestellen, als PDF runtergeladen werden.

Einige Touren im Überblick:

Tour 1: Schwarzen Laber-Radweg (Prüfening – Beratzhausen)

Tour 2: Besuch bei der Weißen Frau (Mariaort – Wolfsegg)

Tour 3: Hinauf auf den Tangrintel (Deuerling – Beratzhausen – Hemau)

Tour 4: Family-Trip ins Forellenbachtal (Pielenhofen-Hohenfels)

Tour 5: Zwei-Täler-Tour – Von der Vils zur Naab

Tour 6: Bockerl, Burgen, Bierpanscher (Wenzenbach – Rossbach – Regental)

Tour 7: Falkenstein-Radweg (Regensburg-Falkenstein)

Tour 8: Walhalla, Wein und Wellen (Donautal)

Tour 9: Einmal Vorwald und zurück

Tour 10: Ab in den Süden (Neutraubling – Alteglofsheim – Aufhausen – Mintraching)

Tour 11: Entlang der Großen Laber

Tour 12: Zum Wackelstein (Regental)

Tour 13: Vom Labertal „rüber“ ins Naabtal (Verbindungstour)

 

Kategorien: Landkreis, Freizeit & Tourismus