„Regional is(s)t besonders“ – beim Einkaufen, Wandern und Ernten

Streuobstwiese (Foto: Eligius - stock.adobe.com)
Streuobstwiese (Foto: Eligius - stock.adobe.com)

21.09.2021 Bei den Regionaltagen des Landkreises Regensburg vom 16. September bis 3. Oktober 2021 dreht sich auch am kommenden Wochenende alles um die Genüsse aus Natur, Garten und Feld, die unsere Region – und unseren Esstisch – bereichern.

Wer weiter denkt, kauft näher ein“ – 30 Jahre Bauernmarkt in Donaustauf

1991 wurde der Donaustaufer Bauernmarkt auf dem Parkplatz im Fürstengarten erstmalig organisiert. Stand bei der Planung noch ein großes Fragezeichen hinter der Aktion, so ist der Markt heute nicht mehr wegzudenken. In der Mehrzahl werden die Waren direkt vom Erzeuger angeboten: frisches Gemüse aus der Region und vom Bio-Gärtner, Salate, Obst, Landeier von „glücklichen Hühnern“, Käsespezialitäten aus handwerklicher Produktion, frisch geschlachtetes Fleisch (Schweine-, Spanferkel-, Lamm- und Dammwildfleisch) und verschiedene Wurstprodukte sowie Geflügel. Und natürlich dürfen auf dem Bauernmarkt die Produkte Honig und Wein nicht fehlen. Der farbenfrohe und fröhliche Einkaufstag findet am Freitag, 24. September 2021, von 13.30 bis 16.30 Uhr am Festplatz in Donaustauf statt.

„Herbstzeit ist Erntezeit – Die Fülle der Natur auf den Tisch“ – Kräuterwanderung im Labertal

Viele Hecken säumen die Feldränder des Oberpfälzer Juras zwischen Laber und Naab. Wildpflanzen und Wildblumen wachsen auf den kargen Wiesen und Brachflächen. Ihre Zusammensetzung ist typisch für diese raue Landschaft. Einst waren sie Nahrungsquelle für die Menschen. Gemeinsam wird nach Früchten, wilden Kräutern und den letzten Blüten gesucht. Die zertifizierte Kräuterpädagogin, Köchin und Buchautorin Eva Utz-Hiltl gibt am Samstag, 25. September 2021, Tipps zu deren Verwendung und Zubereitungsmöglichkeiten. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Bahnhof Laaber beim Bahngebäude (Gleis 1).

„Streuobstwiesen – Lebensraum, Vielfalt, Genuss

Streuobstwiesen sind wichtige Biotope in unserer Kulturlandschaft und ein natürliches Genreservoir für viele Obstsorten. Zudem sind die naturbelassenen Wiesen und Gehölze für unzählige Tier- und Pflanzenarten wertvoller Lebensraum. Streuobstwiesen zu pflegen und zu schützen ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Zudem eröffnet der Genuss heimischen Obstes eine regionaltypische Geschmacksvielfalt, die im Supermarkt so nicht zu finden ist. Der Landschaftspflegeverband und der OGV-Kreisverband sensibilisieren seit Jahren dafür, Streuobstbestände zu pflegen und zu erhalten. Bei der Wanderung am Samstag, 25. September 2021, um 16 Uhr in Hemau bei der Streuobstwiese am Schwemmsee können sich die Teilnehmer überzeugen lassen.

„Genüsse von Hof und Feld“ – Solidarische Landwirtschaft im Landkreis Regensburg – Tage der offenen Tür

Seit März 2020 bewirtschaftet die SoLaWi Tegernheim nach biologischen Kriterien knapp einen Hektar Land. Mit viel ehrenamtlicher Arbeit, drei Gärtnern und in Kooperation mit zwei Landwirten wird Gemüse für 86 Anteilsnehmer angebaut. Am Samstag, 25. September 2021, 14 Uhr, lädt die SoLaWi Tegernheim ein zu einem Tag der offenen Tür in der Jahnstraße 12.

Am Sonntag, 26. September 2021, freut sich die SoLaWi Ferni in Regenstauf-Ferneichlberg um 13 und 15.30 Uhr, den Gästen ihr Konzept und den neuen Hofladen vorstellen zu dürfen. Die SoLaWi Ferni betreibt in Ferneichlberg regionalen, saisonalen und vielfältigen Gemüseanbau. Die Gemüsegärtner Sophie Ley und Michael Birkenseer bauen für ihre SoLaWi-Mitbauern frisches Gemüse ohne Einsatz von Pestiziden an. Die SoLaWi Ferni versteht sich als Verbrauchergemeinschaft, die das Risiko sowie die kulinarischen und gärtnerischen Freuden miteinander teilt.

Ebenfalls am Sonntag, 26. September 2021, öffnet die SoLaWi Tiefbrunn um 13 Uhr ihre Tore für Besucherinnen und Besucher. Die SoLaWi bewirtschaftet in Tiefbrunn (Mintraching-Tiefbrunn, Mangoldinger Straße 11) eine „kleinstrukturierte“ Landwirtschaft. Die solidarische Landwirtschaft ist dabei ein Standbein, welches dazu beiträgt, sich mit regional, saisonal und ökologisch erzeugten Nahrungsmitteln zu versorgen und gleichzeitig den Fortbestand der kleinbäuerlichen Strukturen zu sichern. Im Mittelpunkt stehen die Wissensvermittlung über die Erzeugung unserer Lebensmittel und das Erreichen einer existenzsichernden Entlohnung.

Für die Wanderungen und die Tage der offenen Tür bei den SoLaWis ist eine Anmeldung erforderlich: Landratsamt Regensburg, Sachgebiet Wirtschaft, Regionalentwicklung und Tourismus, Christine Lang, regionalentwicklung@lra-regensburg.de, Tel.: 0941 4009-469.

Das gesamte Programm und alle Details finden Sie auf der Homepage des Landkreises Regensburg unter www.landkreis-regensburg.de.

Kategorien: Landkreis, Regionalentwicklung