Seminarreihe befasste sich mit digitalen Neuerungen bei Kassensystemen

Von links: IHK-Geschäftsführer Dr. Martin Kammerer, Luis Fernàndez (Wirtschaftsförderung der Stadt Regensburg), Thomas Biermann (DATEV eG), Lea Frank (Geschäftsführerin techreach GmbH), Karin Pecher (Bund der Selbständigen), Roland Weiß (Wirtschaftsförderung Landkreis Regensburg). Foto: Mona Lämmel (IHK)
Von links: IHK-Geschäftsführer Dr. Martin Kammerer, Luis Fernàndez (Wirtschaftsförderung der Stadt Regensburg), Thomas Biermann (DATEV eG), Lea Frank (Geschäftsführerin techreach GmbH), Karin Pecher (Bund der Selbständigen), Roland Weiß (Wirtschaftsförderung Landkreis Regensburg). Foto: Mona Lämmel (IHK)

09.03.2020 Zusammen mit der IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim, dem Bund der Selbständigen und der Stadt Regensburg organisierte die Wirtschaftsförderung des Landkreises Regensburg ein weiteres Forum Gemeinsam Digital unter dem Motto „Kassensysteme ab 2020 – Verschärfte Anforderungen“.

Nach der Begrüßung durch Dr. Martin Kammerer, Geschäftsführer der IHK Regensburg für Oberpfalz/ Kelheim, referierte Thomas Biermann von der DATEV eG vor 25 Teilnehmern zu Anforderungen an Kassendaten und zur Sicherheit von Kassensystemen. „Das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen erlaubt der Finanzverwaltung schon jetzt intensive Kontrollmöglichkeiten bei Bargeschäften und den Zugriff auf die Kassendaten. Kassennachschauen und Betriebsprüfungen zeigen bereits Wirkung, solchen Manipulationen vorzubeugen“, so Biermann. Großes Interesse bei den Teilnehmern fanden vor allem die Ausführungen zum Thema „Wie verhalte ich mich, wenn in meinem Betrieb eine Betriebsprüfung ansteht?“

Lea Frank, Geschäftsführerin der Firma techreach GmbH zeigte den Teilnehmern anschließend Möglichkeiten auf, wie man der Papierflut durch die Bonpflicht entgegenwirken kann. Das junge Start Up- Unternehmen aus Regensburg entwickelte die App Anybill, die dem Kunden den Kassenbon in Form eines digitalen Protokolls auf sein Smartphone übertragt. Zukünftig soll dieses Medium gleichzeitig als Zahlungsmittel fungieren.

Dr. Martin Kammerer, Roland Weiß von der Wirtschaftsförderung des Landkreises und Luis Fernàndez von der Wirtschaftsförderung der Stadt Regensburg zeigten sich mit der Resonanz sehr zufrieden. Karin Pecher vom Bund der Selbständigen sprach ebenfalls von einer gelungenen Veranstaltung.

 

Kategorien: Wirtschaft