Stadt und Landkreis Regensburg gemeinsam gegen Gewalt an Frauen

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen am 25. November 2020 rief die Regensburger Städtegruppe Terre des Femmes unter Koordination von Regina Hellwig-Schmidt zu gemeinsamen Aktionen in Regensburg auf. Mit dabei waren Landrätin Tanja Schweiger, Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer sowie die Gleichstellungsbeauftragen von Stadt und Landkreis Regensburg, Sandra Gretschel und Silvia Siegler. Foto: Stefan Effenhauser/Stadt Regensburg
Anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen am 25. November 2020 rief die Regensburger Städtegruppe Terre des Femmes unter Koordination von Regina Hellwig-Schmidt zu gemeinsamen Aktionen in Regensburg auf. Mit dabei waren Landrätin Tanja Schweiger, Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer sowie die Gleichstellungsbeauftragen von Stadt und Landkreis Regensburg, Sandra Gretschel und Silvia Siegler. Foto: Stefan Effenhauser/Stadt Regensburg

26.11.2020 Anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen am 25. November rief die Regensburger Städtegruppe Terre des Femmes unter Koordination von Regina Hellwig-Schmidt zur gemeinsamen Fahnenaktion am Kohlemarkt in Regensburg auf. Der Einladung folgten neben Vertreterinnen der Regensburger Frauenhäuser, des Frauennotrufs, des Katholischen Deutschen Frauenbunds und weiterer Fachstellen auch Landrätin Tanja Schweiger und Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. Beiden Politikerinnen ist es ein großes Anliegen, sich gegen Gewalt an Frauen zu positionieren und von Gewalt betroffene Frauen zu unterstützen.

Im Rahmen des Regensburger Runden Tisches gegen häusliche Gewalt arbeiten die Gleichstellungsstellen von Stadt und Landkreis gemeinsam am Thema. Das Fachgremium, unter anderem mit Vertretungen der Frauenhäuser, der Polizei, der Justiz, der Medizin und Beratungsstellen, dient der Vernetzung, um Handlungsfelder zu definieren und konkrete Hilfen auf den Weg zu bringen. Aktuell wurde die „Notfallkarte“ neu aufgelegten, die regionale Hilfen und Beratungsangebote für von Gewalt betroffene Frauen − Frauenhäuser, Frauennotruf, Beauftragte der Polizei für Kriminalitätsopfer sowie das bundesweite Hilfetelefon – auflistet. Die Hilfs- und Beratungsangebote sind auch auf den Internetseiten von Stadt und Landkreis www.regensburg.de/gewalt-gegen-frauen und www.landkreis-regensburg.de/gewalt-gegen-frauen zu finden. Zur eigenen Verbreitung kann die Notfallkarte unter Angabe der gewünschten Stückzahl unter gleichstellungsstelle@regensburg.de kostenlos bestellt werden. Gemeinsames Ziel aller Beteiligten ist es, Frauen zu ermutigen, sich Hilfe zu suchen.

Notfallkarte - Hilfe und Beratung für Frauen bei Gewalt

Am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November hissten Landrätin Tanja Schweiger und Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer eine Fahne von Terre des Femmes mit der klaren Botschaft „Frei leben – ohne Gewalt“ auf dem Regensburger Kohlenmarkt. Foto: Stefan Effenhauser/Stadt Regensburg

Kategorien: Landkreis