ZRF-Verbandsversammlung beschließt Haushalt für 2020

Verbandsvorsitzende Tanja Schweiger mit (von rechts) Verbandsrat Landrat Willibald Gailler (Neumarkt), Verbandsrat Dr. Thomas Burger (Stadt Regensburg), Stellvertretender Verbandsvorsitzender Landrat Franz Löffler (Cham), Geschäftsleiter Robert Kellner und Daniel Weitzer von der Geschäftsstelle. Foto: Birgitt Retzer
Verbandsvorsitzende Tanja Schweiger mit (von rechts) Verbandsrat Landrat Willibald Gailler (Neumarkt), Verbandsrat Dr. Thomas Burger (Stadt Regensburg), Stellvertretender Verbandsvorsitzender Landrat Franz Löffler (Cham), Geschäftsleiter Robert Kellner und Daniel Weitzer von der Geschäftsstelle. Foto: Birgitt Retzer

10.12.2019 Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) beschloss in seiner jährlichen Verbandsversammlung im Landratsamt den Haushalt des Zweckverbands für das Jahr 2020. Vor der Verbandsvorsitzenden Landrätin Tanja Schweiger, dem Vertreter der Stadt Regensburg Dr. Thomas Burger, sowie dem Neumarkter Landrat Willibald Gailler und Chams Landrat Franz Löffler erläuterte Robert Kellner als Geschäftsleiter des Zweckverbands die Ansätze für das kommende Jahr.

Um die Aufgaben zur Versorgung der rund 603.000 Bürger im Verbandsgebiet erfüllen zu können, umfasst der Verwaltungshaushalt ein Volumen von rund 1,2 Millionen Euro. Den größten Posten dabei nimmt die Betriebskostenerstattung an die Integrierte Leitstelle ein. Die Integrierte Leitstelle koordiniert die Einsätze Rettungsdienst und Feuerwehr für die Landkreise Regensburg, Neumarkt, Cham und das Stadtgebiet Regensburg.

Beschlossen wurde in der Sitzung auch, dass der ZRF Mitglied im Verein Rettungszentrum Regensburg e.V. (RZR) wird. Der Verein veranstaltet im Jahr mehrere Fortbildungsveranstaltungen, welche von bis zu 200 Teilnehmern aus den Bereichen Rettungsdienst, Feuerwehr, Luft- und Wasserrettung, THW, Polizei und Ersthelfer besucht werden. Durch die finanzielle Unterstützung kann der Verein zur Verbesserung der notfallmedizinischen Versorgung der Bevölkerung im ostbayerischen Raum beitragen. Landrätin Tanja Schweiger betonte, dass der ZRF mit dieser Mitgliedschaft seine Solidarität und Anerkennung zum Ausdruck bringt.

Mit einem Dank an alle Anwesenden für ihr Kommen und den besten Wünschen für das bevorstehende Weihnachtsfest und den Jahreswechsel beendete Landrätin Tanja Schweiger die Sitzung.

 

Kategorien: Landkreis