Corona-Impfzentren im Landkreis Regensburg

Impfstatus im Landkreis

Stand: 16.06.2021, 11.30 Uhr

Impfstatus Landkreis Regensburg 16. Juni 2021, 11.30 Uhr

Im Landkreis Regensburg wurden bislang 143.791 Impfdosen verabreicht.

52.092 Personen sind vollständig geimpft (26,79 Prozent der Gesamtbevölkerung des Landkreises).

91.699 Personen haben mindestens eine Impfdosis erhalten (47,16 Prozent).

Von den 143.791 Impfungen wurden 60.842 in Hausarztpraxen verimpft.

Alle aufklappen

Impfzentren im Landkreis Regensburg

Regensburg, Schierling, Hemau und Wörth a.d. Donau

  • Impfzentrum im Landratsamt-Nebengebäude, Altmühlstraße 1 a, 93059 Regensburg
  • Impfzentrum Schierling, Rathausplatz 25, 84069 Schierling
  • Impfzentrum Wörth an der Donau, Regensburger Str. 21, 93086 Wörth an der Donau
  • Impfzentrum Hemau, Tangrintelhalle, August-Glockner-Ring 1, 93155 Hemau

Ihre Anfragen richten Sie bitte schriftlich an impfung-landkreis@landratsamt-regensburg.de; bitte geben Sie zu jeder E-Mail Ihren vollständigen Namen, Ihr Geburtsdatum, Ihre Telefonnummer und Ihre Adresse an. Sie erreichen die Kolleginnen und Kollegen vom Impfzentrum auch telefonisch unter der Rufnummer 0941/4009-444.

Parkmöglichkeiten bei den Impfzentren

Am Impfzentrum in der Altmühlstraße 1 a, 93059 Regensburg, gibt es eine gekennzeichnete Parkfläche gegenüber vom Landratsamt, neben dem Gelände des dortigen Lebensmitteldiscounters.

Am Impfzentrum Schierling können die Parkflächen vor Ort genutzt werden.

Am Impfzentrum Hemau gibt es rund um die Tangrintelhalle zahlreiche Parkplätze.

Am Impfzentrum Wörth an der Donau stehen nur eingeschränkt Parkmöglichkeiten auf dem Grundstück der Heider-Energie zur Verfügung. Diese sind ausgeschildert.

Mit dem ÖPNV zu den Impfzentren

Das Impfzentrum am Landratsamt Regensburg, Altmühlstraße 1a, 93059 Regensburg ist mit dem ÖPNV gut erreichbar. Am Bussteig 1 an der Haltestelle Donaustaufer Straße halten die RVV-Linien 1, 3, 4, 5, 9, 28, 34, 35, 36, 37, 41, 42, 43 und 77.

Das Impfzentrum am MVZ Schierling, Rathausplatz 25, 84069 Schierling ist wie folgt zu erreichen: Zug ab Regensburg Hbf (RE 18, RE 22, RE 50; RB 15, RB 17) bis Eggmühl Bhf, danach Umstieg in die RVV-Linie 25, Haltestelle Schierling Rathaus.

Das Impfzentrum Wörth a.d. Donau, Regensburger Straße 21, 93086 Wörth a.d.Donau ist mit der RVV-Linie 5 Regensburg Hbf – Gewerbepark – Schwabelweis  – Donaustauf – Sulzbach – Wörth a.d.Donau und mit der RVV-Linie 5a Regensburg Hbf – Harting – Neutraubling – Donaustauf – Wörth a.d.Donau, Haltestelle Wörth Regensburger Str. oder Haltestelle Wörth Polizei gut erreichbar.

Das Impfzentrum Hemau, Tangrintelhalle, August-Glöckner-Ring 1, 93155 Hemau ist durch die RVV-Linie 28 Regensburg Hbf – Nittendorf – Undorf – Deuerling – Hemau, Haltestelle Hemau Stadtplatz Hemau oder mit der RVV-Linie 66 Oberpfraundorf – Beratzhausen – Hemau, Haltestelle Hemau Kelheimer Straße erreichbar.

Betreiber der Impfzentren und Ärztlicher Koordinator

Betreiber des Impfzentrums am Landratsamt, des Impfzentrums Hemau, der beiden Impfmobile sowie der zentralen Koordinationsstelle ist der BRK-Kreisverband Regensburg. Betreiber des Impfzentrums in Schierling ist die MVZ-GmbH.

Das IZ Wörth an der Donau ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kreisklinik Wörth, des Landkreises Regensburg und dem BRK.

Zum Ärztlichen Koordinator der Impfzentren wurde Dr. med. Andreas Piberger bestellt.

Alle aufklappen

Vor der Impfung

Wie bekomme ich einen Impftermin?

Registrierung auf impfzentren.bayern

Bitte registrieren Sie sich über das bayernweite Portal:

Hier werden Sie durch die Abfrage Ihres Alters, Ihrer Vorerkrankungen und Ihrer individuellen Lebenssituation automatisch priorisiert und zur Auswahl eines Impftermins eingeladen, sobald für Sie Termine verfügbar sind. Bei der Terminzusage durch BayIMCO (auf impfzentren.bayern) bekommen Sie gleich beide Impftermine mitgeteilt.

Sie haben sich bereits online registriert und auch schon eine Einladung erhalten, können aber derzeit noch keinen Termin auswählen

Das bedeutet, dass momentan alle verfügbaren Termine ausgebucht sind. Sie werden eine Buchungserinnerung erhalten, sobald neue Termine zur Verfügung stehen. Sie können dann erneut einen Termin auswählen. Eine Kontaktaufnahme mit dem für Sie zuständigen Impfzentrum ist daher nicht erforderlich. Anfragen zum Zeitpunkt, wann Sie eine Einladung erhalten werden, können von uns nicht bearbeitet werden, da wir als Impfzentrum hierzu keine Informationen haben und auch keinen Einfluss auf das automatisierte Impfmanagement von BayIMCO nehmen können.

Parallele Anmeldung auf impfzentren.bayern und beim Hausarzt

Wer beim Hausarzt geimpft wurde, sich zuvor aber auf dem bayernweiten Anmeldeportal impfzentren.bayern registriert hat, wird dringend darum gebeten, seinen Account auf impfzentren.bayern nach der erfolgten Impfung beim Hausarzt zu löschen.

Das hilft den Impfzentren bei der Terminvergabe und auch beim Impfstoffmanagement. Das gilt auch, wenn sich jemand derzeit oder in absehbarer Zeit nicht mehr impfen lassen will.

Registrierung telefonisch oder per E-Mail

Wenn Sie sich über die Telefonhotline (0941/4009-444) für eine Impfung registriert haben, werden Sie von uns kontaktiert, sobald wir einen Termin für Sie frei haben. Bitte senden Sie uns eine Nachricht (impfung-landkreis@landratsamt-regensburg.de), falls Sie kein Interesse mehr an einer Impfung haben oder sich beispielsweise von Ihrem Hausarzt impfen lassen wollen.

Über die E-Mail-Adresse impfung-landkreis@landratsamt-regensburg.de können Sie sich übrigens auch für eine Impfung registrieren lassen. Bitte geben Sie zu jeder E-Mail Ihren vollständigen Namen, Ihr Geburtsdatum, Ihre Telefonnummer und Ihre Adresse an.

Welche Dokumente benötige ich für die Impfung?

Neben der Terminbestätigung bringen Sie bitte Ihren Personalausweis und Ihren Impfpass (falls vorhanden) zur Impfung mit. Ebenfalls mitgebracht werden sollten Unterlagen wie Herzpass, Diabetikerausweis, Medikamentenliste und/oder Atteste (vom Pflegeheim, Arbeitgeber oder Arzt).

Bei der Anmeldung bekommt jeder Impfling Informationsmaterial zum Durchlesen und zusätzlich ein Aufklärungsmerkblatt sowie einen Impf-Einwilligungsbogen zum Unterschreiben ausgehändigt. Im dafür vorgesehenen Wartebereich können Sie die Informationen in Ruhe durchlesen. Im Impfzimmer klärt ein Arzt über mögliche Risiken auf und Sie können Fragen stellen.

Sie können die Dokumente auch schon im Vorfeld herunterladen:

Wie bereite ich mich auf eine Impfung vor?

Um die Zeit im stationären Impfzentrum möglichst kurz zu halten, können Sie die Aufklärungsmaterialien im Vorfeld herunterladen und ausfüllen. (siehe "Welche Dokumente benötige ich für die Impfung?")

Jede Bürgerin / jeder Bürger erhält dennoch vor der Impfung die Möglichkeit einer individuellen Aufklärung über den Impfstoff, die Wirkungsweise, etwaige Nebenwirkungen und die Dauer des bisher absehbaren Impfschutzes. Es können auch individuelle Rückfragen an den behandelnden Arzt / die behandelnde Ärztin gestellt werden.

Alle aufklappen

Im Impfzentrum

Wie läuft die Impfung im Impfzentrum ab?

Ablauf am Beispiel Impfzentrum in der Altmühlstraße 1 a

Im Impfzentrum werden Identität und Impfberechtigung überprüft. (siehe "Welche Dokumente benötige ich für die Impfung?")

Bei der Anmeldung bekommt jeder Impfling Informationsmaterial zum Durchlesen und zusätzlich ein Aufklärungsmerkblatt sowie einen Impf-Einwilligungsbogen zum Unterschreiben ausgehändigt. Im dafür vorgesehenen Wartebereich können Sie die Informationen in Ruhe durchlesen. Im Impfzimmer klärt ein Arzt über mögliche Risiken auf und Sie können Fragen stellen.

Nach der Aufklärung wird durch medizinisches Fachpersonal die Impfung in den Oberarmmuskel verabreicht. Die Impfung wird anschließend im Impfbuch dokumentiert.

NACHBEOBACHTUNG: Eine 15- bis 30-minütige Wartezeit nach der Impfung dient dazu, mögliche allergische Reaktionen auf den Impfstoff direkt zu erkennen und zu behandeln – was allerdings sehr selten vorkommt.

WICHTIG: Ein zweiter Impftermin ist dringend notwendig, damit die Impfung richtig wirken kann. Den zweiten Termin bekommen Sie nach der Erstimpfung noch im Impfzentrum mitgeteilt.

Alle aufklappen

Nach der Impfung

Wohin wende ich mich bei Nebenwirkungen?

Bei leichten Impfreaktionen (lokale Reaktion, grippale Symptomatik usw.) wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt; außerhalb der Sprechstundenzeiten rufen Sie bitte den ärztlichen Notdienst unter 116 117 an. Bei akuter Symptomatik wie Atem- oder Kreislaufbeschwerden ist sofort der Notruf 112 zu wählen.

Bitte informieren Sie die Koordinierungsstelle auf jeden Fall über jegliche Art von Nebenwirkungen, weil dort die Dokumentation der Impf-Nebenwirkungen erfolgt und ans RKI weitergeleitet wird.

Alle aufklappen

Infografik

Alle aufklappen