Digital in die Zukunft

Hier finden Sie alle digitalen Dienste des Landkreises gebündelt.

Die Digitalisierung von Staat und Gesellschaft fordert Bürger und Landkreise heraus, die digitale Transformation mit zu gestalten. Im E-Government bieten wir deshalb bereits viele Leistungen an. Digitale Daseinsvorsorge und digitale Wirtschaftsförderung funktioniert vor allem durch unsere Wirtschaftsförderung durch die Vernetzung öffentlicher und privater Akteure. Das größte Hemmnis für eine Digitalisierung wird aber immer noch in einem unzureichenden Breitbandausbau gesehen. Deshalb hat der Landkreis Regensburg frühzeitig und beispielgebend den Breitbandausbau finanziell, personell und organisatorisch unterstützt um letztendlich alle Kommunen unter der LNI zu vereinen. Dies ist eine interkommunale Gesellschaft, die den flächendeckenden Glasfaserausbau koordiniert

Das Landratsamt versteht sich als Dienstleister. Auch deshalb bieten wir als erster Landkreis in Altbayern das virtuelle Bürgerbüro an um mit den Landkreisbürgern in engem Kontakt zu bleiben. Im Klimaschutz, im Tourismusbereich, bei der Zulassungsstelle, bei Terminvereinbarungen und natürlich auch im ÖPNV sind digitale Dienstleistungen selbstverständlich. Unsere Regionalentwicklung ist mit den Themenfeldern „Digitale Arbeit und Bildung“, „Regionales Essen und Nahversorgung“ sowie „Kooperative digitale Vernetzung in der Medizin/im Gesundheitswesen“ führend. Der Landkreisatlas bietet digitale Karten und räumliche Informationen zu einer Vielzahl von Themen, aus den Bereichen öffentliche Einrichtungen, Soziales, Bildung, Bauen und Umwelt und mit der Nutzung der BayernID wird den Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, Anträge digital, schriftformersetzend und rechtssicher beim Landratsamt einzureichen. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Menü:

Digitalisierung im Landkreis Regensburg

Digitale Dienstleistungen (OZG)

Der Landkreis Regensburg bündelt und erweitert seine digitalen Dienstleistungen gemäß dem Online-Zugangsgesetz (OZG). Damit können Bürgerinnen und Bürger des Landkreises noch mehr Anträge bequem von zu Hause aus online einreichen, Termine vereinbaren und Dienstleistungen des Landratsamtes unabhängig von den Öffnungszeiten nutzen. Die Anträge stehen zusätzlich als PDF-Dokument zum Download bereit, falls die Nutzerinnen und Nutzer einen Ausdruck und Versand per Mail oder Post bevorzugen. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen wie gewohnt für Beratungen zur Verfügung.

Neben der Online-Zulassung und verschiedenen Online-Terminvereinbarungen kann das Karriereportal des Landkreises für eine papierlose Bewerbung genutzt werden. Das virtuelle Bürgerbüro und das sichere Kontaktformular stehen für einen zeitgemäßen Bürgerservice. Die digitale Beantragung des kleinen Waffenscheins, die Versammlungsanzeige, die digitale Einreiseanmeldung sind hier Neuerungen.

Mit der Nutzung der BayernID wird den Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, Anträge digital, schriftformersetzend und rechtssicher beim Landratsamt einzureichen. Dazu benötigt man den nPA (neuer, elektronsicher Personalausweis) oder das „Authega-Zertifikat“. https://www.authega.bayern.de/gate/web/ui/byid/account

Kontakt: digitalisierung@landratsamt-regensburg.de 
Link: https://www.landkreis-regensburg.de/online-services/ 

e-Carsharing KERL

Die Kommunale Energie Regensburger Land eG (KERL eG) bietet die Möglichkeit, sich an ausgewählten Standorten ein E-Auto zu leihen und damit die Umwelt zu schonen und im besten Fall dadurch auch die Kosten für ein Zweitauto zu sparen. Vierzehn Elektrofahrzeuge sind für Sie in Alteglofsheim, Donaustauf, Köfering, Laaber, Lappersdorf, Neutraubling, Nittendorf, Obertraubling, Pentling, Pettendorf, Regenstauf, Schierling, Sinzing und am Landratsamt Regensburg zum Ausleihen stationiert und können nach Verfügbarkeit genutzt werden. Zusätzlich können auch die E-Autos im Stadtgebiet Regensburg von "das Stadtwerk.Mobilität" genutzt werden.

Kontakt: kerl@lra-regensburg.de
Link: https://www.landkreis-regensburg.de/kerleg/

EnergieMonitor

Auf der Homepage des Landkreises Regensburg zeigt seit Sommer 2019 ein EnergieMonitor die lokale Stromerzeugung und den lokalen Stromverbrauch auf. Das Online-Tool stellt im 15-Minuten-Takt dar, wie viel Strom im gesamten Landkreisgebiet erzeugt und gleichzeitig verbraucht wird. Die Daten des EnergieMonitors erlauben, u. a. den Grad der regenerativen Stromerzeugung kontinuierlich zu ermitteln und ermöglichen, gezielte Maßnahmen zur Umsetzung der lokalen Energiewende abzuleiten. Durch die zusätzliche Darstellung des Anteils regenerativer Energien auch im Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresverlauf, gegliedert nach Erzeugungsquellen, wie PV, Wasser- oder Windkraft, lässt sich nachvollziehen, wie hoch der Eigenversorgungsgrad durch regenerativen Strom ist. Mit dem EnergieMonitor soll das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Regensburg für die regionale Energiewende gesteigert werden.

Kontakt: wirtschaft@lra-regensburg.de
Link: https://www.landkreis-regensburg.de/wirtschaft-energie/energie-klima/energiemonitor/

LandkreisAtlas

Der Landkreisatlas bietet digitale Karten und räumliche Informationen zu einer Vielzahl von Themen, die für bestimmte Interessens- oder Arbeitsgebiete hilfreich sind. Die aufgeführten Karten sollen auf einzelne Fragestellungen eine schnelle Antwort geben und so einen einfachen Zugang zu räumlichen Informationen aus den Bereichen öffentliche Einrichtungen, Soziales, Bildung, Bauen und Umwelt liefern.

Kontakt: gis@lra-regensburg.de
Link: https://www.landkreis-regensburg.de/unser-landkreis/landkreisatlas/

ÖPNV - ITCS im Regionalbusverkehr

Die landkreiseigene Nahverkehrsgesellschaft GFN plant, organisiert und finanziert den ÖPNV im Landkreis Regensburg. Sie ist zudem Gesellschafterin im Regensburger Verkehrsverbund (RVV). Die GFN betreibt ein ITCS (Intermodal Transport Control System) für den Regionalbusverkehr im RVV mit insgesamt 26 Verkehrsunternehmen und über 300 Bussen. Das ITCS ist die Voraussetzung für eine moderne und direkte Kommunikation, Steuerung und Information im Regionalbusverkehr sowie den Verkauf von Fahrausweisen über Drucker in den Bussen. Fahrgastinformationen werden in Echtzeit generiert und die Beeinflussung von Lichtsignalanlagen zur Beschleunigung und Stabilisierung des Fahrbetriebs sind möglich. Anschlüsse werden gesichert und die Qualität des Regionalbusverkehrs damit insgesamt wesentlich gesteigert. Informationen an Fahrgäste werden sowohl in Bussen als auch an den Haltestellen und über die RVV-App in Echtzeit bereitgestellt. Über die Anbindung an die ÖPNV-Datendrehscheibe des Freistaats Bayern DEFAS sind Fahrplanauskünfte deutschlandweit möglich.

Kontakt: michael.romig@gfn-regensburg.de
Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Rechnergest%C3%BCtztes_Betriebsleitsystem

ÖPNV - WLAN in Bussen

Der Landkreis Regensburg möchte in Zusammenarbeit mit den Regionalbusunternehmen die mobile Internetnutzung über ein kostenloses WLAN erproben und Erfahrungen zur flächendeckenden Verfügbarkeit von WLAN, zum benötigten Datenvolumen sowie zu den Kosten und Akzeptanz sammeln. Der Landkreis nimmt hierfür die maximale Förderung des Freistaats Bayern im Rahmen seiner WLAN-Initative in Anspruch und hat 40 der insg. über 280 Regionalbusse mit Bayern-WLAN ausgerüstet.

Kontakt: wirtschaft@lra-regensburg.de

Regionale Entwicklung

Die Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten, die gerade dem ländlichen Raum einen echten Mehrwert bieten. In diesem Pilotprojekt kooperieren die Landkreise Regensburg und Cham in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Deggendorf, um die Digitalisierung voranzubringen und so die Lebensqualität in den Landkreisen hoch zu halten. Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung hatte man zunächst die größten Probleme beziehungsweise Potenziale ausgemacht, wodurch sich sechs Handlungsfelder ergaben, darunter auch die Themen „Digitale Arbeit und Bildung“, „Regionales Essen und Nahversorgung“ sowie „Kooperative digitale Vernetzung in der Medizin/im Gesundheitswesen“

Kontakt: regionalentwicklung@lra-regensburg.de
Link: https://www.landkreis-regensburg.de/unser-landkreis/regionalentwicklung/regionalmanagement/

Solarpotenzialkataster

Besitzer von (Wohn-)Immobilien im Landkreis Regensburg können jetzt schnell und kostenfrei feststellen, ob und wie Ihr Dach für die Nutzung von Sonnenenergie, sowohl Photovoltaik als auch Solarthermie, geeignet ist: Das Solarpotenzialkataster liefert unter dem Slogan „Dächer nützen – Klima schützen“ neben einer individuellen Erstanalyse viele weitere Hinweise zur Planung und zum Bau einer eigenen Solaranlage.

Über dieses Portal lässt sich z. B. die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaik-Anlage unter individuellen Bedürfnissen und anbieterunabhängig berechnen. So können z. B. die Zahl und Lage der eingesetzten Solarmodule, die Dimensionierung eines Batteriespeichers sowie verschiedene Parameter des gebäudespezifischen Energieverbrauchs wie z. B. der Einsatz eines Elektrofahrzeugs individuell konfiguriert werden. Das Planungs-Tool bietet auf diese Weise eine erste Grundlage zur Planung einer klimafreundlichen Energieeigenversorgung.

Kontakt: wirtschaft@lra-regensburg.de
Link: https://www.landkreis-regensburg.de/wirtschaft-energie/energie-klima/solarpotenzialkataster/

Telekommunikation - Breitband- und Mobilfunkausbau

Die Laber-Naab Infrastruktur GmbH (kurz LNI) ist eine kommunale Infrastrukturgesellschaft die auf innovative Art und Weise passive Infrastruktur plant, baut und betreibt. Die Hochgeschwindigkeitsnetze der LNI werden errichtet für Privat- und Geschäftskunden und Organisationen jeder Art, wobei die aktiven Dienste regionale Kooperationspartner erbringen. Das Ziel ist die flächendeckende Breitbandversorgung per Glasfaserverbindung ins Haus bei den Gesellschafterkommunen in den Landkreisen Regensburg und Neumarkt. Damit übernimmt die LNI gemeinsam mit den Städten und Gemeinden einen Teil der kommunalen Daseinsvorsorge.

Kontakt: harald.hillebrand@lra-regensburg.de
Link: www.laber-naab-infrastruktur.de

Touristische Informationsportale

Der Landkreis Regensburg bietet im Bereich Freizeit und Tourismus webbasierte online Angebote, deren Nutzung auch für mobile Endgeräte gewährleistet wird: Touren, Gastgeber, Freizeiterlebnisse/Sehenswertes und Veranstaltungen werden auf der Website ausgespielt. Die Touren werden mit Höhenprofil, GPX-Daten und einer Möglichkeit zum Download des Kartenmaterials und der Wegbeschreibung zur Verfügung gestellt. Innerhalb der verschiedenen Rubriken (wie z.B. Touren) werden jeweils ergänzend und automatisiert aus dem System heraus passende Ausflugstipps (z.B. Sehenswertes, Wetterinformationen und Veranstaltungen) vorgeschlagen. Ein Gastronomieportal ist im Aufbau. Die Landkreisgemeinden sind an dieses Redaktionssystem angeschlossen und können jederzeit den Datenpool bereichern und die für sie relevanten Daten auch auf ihren Webseiten ausspielen. Eine vielfältige Nutzbarkeit der redaktionell eingepflegten Daten ist gegeben. So können Daten nach Kriterien gefiltert ausgegeben oder auch spezifischen Projekten zugewiesen werden. Der Online-Veranstaltungskalender ist das am stärksten zwischen Landkreis, Gemeinden und Veranstaltern (wie vhs, Familienstützpunkte, Medienzentrum, Walderlebniszentrum etc.) genutzte Datentool, wobei der Landkreis bestrebt ist, stetig mehr Redakteure von relevanten Institutionen zur Datenpflege zu gewinnen. Bürger und Gäste, die sich über analoge Medien informieren möchten, können über ein Online-Prospektbestellmodul ihre gewünschten Publikationen ordern, wobei daraufhin Serienbriefe automatisiert generiert werden können, Statistiken erstellt und gleichzeitig der aktualisierte Lagerbestand erfasst wird. Ebenso ist es über den Prospekt“shop“ möglich verschiedene Prospekte als Download zu erhalten.

Kontakt: tourismus@lra-regensburg.de 
Link: https://www.landkreis-regensburg.de/freizeit-tourismus/ 

Virtuelles Bürgerbüro

Mit dieser neuen und innovativen Lösung ist es den Bürgerinnen und Bürgern ab sofort möglich, in ausgewählten Fachbereichen eine virtuelle Sprechstunde zu besuchen. „So, als wäre man direkt vor Ort.“ Zu Beginn öffnet der Bürger die Homepage des Landratsamtes, auf der er eine Übersicht über alle Bereiche mit entsprechenden Öffnungszeiten vorfindet. Zusätzlich kann er auch direkt erkennen, ob ein Büro geöffnet hat oder ob sich der zuständige Bedienstete gerade in einem Termin befindet. Wenn der Bürger nun einen bestimmten Bereich auswählt, kann er sich in einen virtuellen Wartebereich einwählen. Ähnlich, als würde er vor Ort eine Nummer ziehen und sich in den Warteraum setzen. Im virtuellen Wartebereich angekommen, sieht der Bürger, wie viele Personen sich noch vor ihm in der Warteschlange befinden. „Sobald der zuständige Bedienstete frei ist, wird der Bürger in die virtuelle Sprechstunde hinzugeholt und das Gespräch kann sofort beginnen. Teilweise ist nun auch eine Onlineterminvereinbarung integriert.

Alle aufklappen