E-Mobilität

E-Fahrzeuge:

Elektrische Antriebe sind auf dem Vormarsch. E-Autos, Pedelecs, E-Bikes, E-Scooter, E-Busse - im Straßenbild sind sie zur Normalität geworden. Der sog. Umweltbonus, den E-Autokäufer über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle beantragen können, hat die Zulassungszahlen von rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen und von Plug-In-Hybriden in den vergangenen Monaten stark ansteigen lassen.

Nähere Info zum Umweltbonus finden Sie hier.

Auch im Landkreis Regensburg nimmt die Anzahl der von außen aufladbaren Elektrofahrzeuge ständig zu. Im Jahr 2016 waren weniger als 100 E-Autos zugelassen. Mit E-Messen, organisiert durch den Landkreis Regensburg und mit Testmöglichkeiten von drei E-Fahrzeugen der Kommunalen Energie Regensburger Land eG - KERL eG - konnten Bürgerinnen und Bürger 2015 und 2016 erste Erfahrungen mit der noch unbekannten Technologie sammeln. Bis Mitte 2021 ist die Anzahl der zugelassenen E-Auto mit „Steckdose“ im Landkreis auf fast 2.000 gestiegen. Das eCarsharing der KERL eG verfügt demnächst über 15 Elektrofahrzeuge an jeweils verschiedenen Standorten. Die Buchung erfolgt digital, nähere Informationen unter: www.kerleg.de

Ladeinfrastruktur:

Im Landkreis Regensburg hat sich die Zahl der öffentlich zugänglichen Lademöglichkeiten innerhalb von fünf Jahren mit rund 60 Ladesäulen und ca. 120 Ladepunkte vervierfacht.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur im Rahmen des Programms „Ladeinfrastruktur vor Ort“.

Die Mittel des KfW-Förderprogramms für Ladeinfrastruktur an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden war nach wenigen Monaten bereits erstmals erschöpft. Weitere Infos finden Sie hier.